,Kannst du mir sagen wohin' fragte das Kind
,Dort' sprach der Alte und schützend hielt er die Hände vor seine Augen,
denn er war blind

,Kannst du mir sagen wie' fragte der Knabe
,So' sagte der Alte
und in seinen Händen sammelten sich die Regentropfen

,Kannst du mir sagen warum' fragte der Jüngling
,Deshalb' sprach der Alte
und das Feuer wärmte beide bis in die Nacht

,Kannst du mir sagen womit' fragte der Mann
,Hiermit' sprach der Alte
und beide umarmten sich zum Abschied


© Michael Antonius


4 Lesern gefällt dieser Text.



Unregistrierter Besucher




Kommentare zu "Der Alte"

Re: Der Alte

Autor: elvira_gedichte   Datum: 04.01.2022 9:28 Uhr

Kommentar: im verneigenden Dank.......so einfach....so klar......so lebens- und somit weltumspannend aus des Lebens Gelassenheit.....und das Wort trägt es schon als klangliche Energie......ge....lassen.....heit....danke, Elvira

Re: Der Alte

Autor: Angélique Duvier   Datum: 14.04.2022 17:43 Uhr

Kommentar: Lieber Michael,

Du hast ein so tiefgründiges Gedicht verfasst, es gefällt mir ausgesprochen gut!
Bitte mehr davon!!!

Liebe Grüße und schöne Osterfeiertage,

Angélique

Kommentar schreiben zu "Der Alte"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.