Alles verspielt

Ich bin ein ausgebrannter Stern
Ein Wüstenschiff, im Niemandsland gestrandet.

Ich bin ein Mühlrad das nicht schöpft
Im Sumpf der Hoffnungslosigkeit verloren.
Vom Schicksal arg gebeutelt und geschröpft
Hab ich dem Glauben an die Liebe abgeschworen.

Zerquetscht in des Daseins Enge
Ist Hoffnung abgestorben wie die faule Frucht.

Ich war von Gier und Leidenschaft betrunken
Doch der Kelch der Lust barg bittersüßes Gift.
Amor selbst hat nur von fern gewunken
Was ist Leben, wenn man die große Liebe doch nie trifft.


© Herbert Kaiser


6 Lesern gefällt dieser Text.




Unregistrierter Besucher


Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Alles verspielt"

Re: Alles verspielt

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 26.10.2021 23:19 Uhr

Kommentar: Lieber Herbert,
eine gekonnte Mischung aus Gefühl und Dramatik.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Alles verspielt

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 26.10.2021 23:26 Uhr

Kommentar: Dankeschön lieber Wolfgang. Die Dramatik sollte ein Abgesang auf ein Leben sein, in dem man die Liebe verpasst hat.

LG Herbert

Re: Alles verspielt

Autor: Michael Dierl   Datum: 26.10.2021 23:52 Uhr

Kommentar: Hallo Herbert, wenn die große Liebe noch so groß war wird sich doch mit der Zeit vom schroffen Zeitenstrom der Geschichte geschreddert. Vielleicht bleibt noch ein Rest den sollte man hüten wie ein Schatz! Ich persönlich hatte sie einmal aber leider ist da nix draus geworden. Wenn müssen beide dies wollen einem nutzt das großartige Empfinden auf dieser Welt leider nix!

Gruss Michael

Re: Alles verspielt

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 27.10.2021 0:05 Uhr

Kommentar: Lieber Michael, da stimme ich dir zu .

Danke und liebe Grüße
Herbert

Re: Alles verspielt

Autor: Sonja Soller   Datum: 27.10.2021 1:03 Uhr

Kommentar: Lieber Herbert,
die Medaille hat immer zwei Seiten!!
Gut beschrieben!!!

Herzliche Morgengrüße aus dem schlaflosen Norden, Sonja

Re: Alles verspielt

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 27.10.2021 2:01 Uhr

Kommentar: Da hast Du vollkommen recht, liebe Sonja.

LG Herbert

Re: Alles verspielt

Autor: Karlo   Datum: 27.10.2021 9:59 Uhr

Kommentar: Hallo Herbert,
so erkenne ich dich in diesem Gedicht nicht wieder.
Ich sage dazu, fort mit solchen Gedanken, das Leben ist wunderschön!
Positiv denken macht das Leben heil.
LG Karlo

Re: Alles verspielt

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 27.10.2021 10:20 Uhr

Kommentar: Lieber Karlo,
das Gedicht ist ja nicht autobiographisch! Ich beleuchte ein Thema auch gerne von der dunklen Seite.

Dir mein Dank und liebe Grüße
Herbert

Re: Alles verspielt

Autor: Jens Lucka   Datum: 27.10.2021 16:47 Uhr

Kommentar: Hallo Herbert. Du erinnerst mich da an die Zeit, als ich noch ein Jüngling war. Alle drumherum waren bereits verliebt und vergeben. Da stellte ich mir die Frage, wird meine Liebe auch noch vorbeischauen oder werde ich immer nur zusehen müssen.
Glücklicher Weise fanden wir uns ;-))

Liebe Grüße , Jens

Re: Alles verspielt

Autor: Alf Glocker   Datum: 27.10.2021 16:50 Uhr

Kommentar: ...ich hab sie getroffen... erstmal
und dann festgestellt, daß sie einseitg war...
das ist auch nicht schlecht - oder?

LG Alf

Re: Alles verspielt

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 27.10.2021 17:07 Uhr

Kommentar: Lieber Jens, lieber Alf

Die Liebe geht ihren eigenen Weg - da kann man oft nur staunen!

Mein Dank an Euch und liebe Grüße
Herbert

Kommentar schreiben zu "Alles verspielt"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.