Bewundernd ist die Emsigkeit
die ich entspannt bestaune.
Von Früh bis in die Dunkelheit
sorgt es für gute Laune.

In Anbetracht der Tätigkeit,
wie ich den Tag verbringe,
erschlägt mich doch die Müdigkeit,
dass ich um Pausen ringe.

,,Fleißig“ hat man mich gelehrt
bringt mir das Leben Lob.
Doch bald sind Kräfte aufgezehrt,
dass ein Gebrechen droht.

Ich atme unterm Apfelbaum
die Luft, die Kräfte gibt
und fleißig summt im Blütentraum
ein Bienenvolk sein Lied.

Wäre ich ein Naschinsekt,
würd mich das animieren ?
So wie des Abends beim Konfekt,
es Pausenlos probieren ?

Würd ich diesen Arbeitsort
lieben und verehren ?
Honig sammeln immerfort,
den Reichtum zu vermehren ?

Das Summen ist mir angeboren.
Reichtum bringt nicht Friede.
Ich hab Zufriedenheit beschworen
Und bleib auch manchmal liegen.


© Jens Lucka


14 Lesern gefällt dieser Text.




Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher



Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Fleißig wie ein Bienchen"

Re: Fleißig wie ein Bienchen

Autor: Michael Dierl   Datum: 04.04.2021 20:20 Uhr

Kommentar: Ein super Gedicht und Lob an die fleißigen Bienenvölker an denen wir Menschen uns 'ne ganze Scheibe an Vorbild abschneiden können! Leider werden aber so viel ich weiß kranke Bienen voll isoliert, d.h. die müssen den Stock verlassen und sterben dort!

LG Michael

Re: Fleißig wie ein Bienchen

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 04.04.2021 20:22 Uhr

Kommentar: Lieber Jens,
eine schöne Hymne auf unsere Bienchen; obwohl die sich im Augenblick auch den Hintern abfrieren.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Fleißig wie ein Bienchen

Autor: Julia Häge   Datum: 04.04.2021 20:54 Uhr

Kommentar: Lieber Jens,
Schönes Gedicht über die fleißigen Bienchen... das bin ich heute in der Rente nicht mehr aber du bestimmt schon...:-)
Genieße auch das schöne Nichtstun, lieber Jens...da ist nichts Falsches bei...;-)
Liebe Grüße von Julia

Re: Fleißig wie ein Bienchen

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 04.04.2021 21:56 Uhr

Kommentar: Es heißt zwar immer ‚carpe diem‘, aber das Ausspannen ist genauso wichtig - wir sind eben keine emsigen Bienen ...

Lg Herbert

Re: Fleißig wie ein Bienchen

Autor: Mark Widmaier   Datum: 05.04.2021 8:40 Uhr

Kommentar: Dein Gedicht gefällt mir ausgesprochen gut, Jens, besonders die letzte Strophe.
LG Mark

Re: Fleißig wie ein Bienchen

Autor: Michael Dierl   Datum: 05.04.2021 12:46 Uhr

Kommentar: Nochmal ich, weil das Thema interessiert. Also ohne Bienen, ohne Insekten ist der Mensch salopp gesagt im Ar......! In China oder Japan, weiß nicht mehr so genau, bestäuben mangels Bienen die Menschen mittlerer Weile die Blüten. Uns wachsen irgendwann Flügel und dann summt dann ein Mensch um den Baum. Könnte ich gerade so zeichnen. Muss man sich mal vorstellen was für ein Aufwand dort getrieben wird. Irre!!!

LG Michael

Re: Fleißig wie ein Bienchen

Autor: Jens Lucka   Datum: 05.04.2021 14:28 Uhr

Kommentar: Ihr Lieben ! In unserem Garten sind überwiegend nur Hummeln unterwegs. Bienen gab es früher auch mehr.
Michael, das mit dem Bestäuben habe ich als Reportage in der Glotze gesehen. Es wird wirklich beängstigend ,wie es weiter gehen soll.

Ich danke für euer reinschauen und gebt auf euch Acht.

Gruß, Jens

Re: Fleißig wie ein Bienchen

Autor: Jürgen   Datum: 18.04.2021 13:57 Uhr

Kommentar: Hallo Jens,
ich habe in unserem Garten viele Möglichkeiten für Bienen und Hummeln geschaffen. In unserem Kirschbaum summt und brummt es ganz doll. Wie im Beitrag vorher, haben wir festgestellt, daß dieses Jahr weniger Bienen unterwegs sind. Dafür sind neben den großen Hummeln auch die schwarzen Holzbienen sehr emsig.
LG und einen schönen Sonntag wünscht Jürgen

Kommentar schreiben zu "Fleißig wie ein Bienchen"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.