Auf einem Boot
Mitten in der Nacht
Trieb ich auf grauen Wellen
So vor mich hin.
Sternenloser Himmel
Doch der Silbermond
Spülte mich ans Ufer.
Suchte hinter Sandhügeln
Schutz vor dem zornigen Wind
Spürte den traurigen Regen im Gesicht
Fragte mich, wo war ich
Wer war ich
Wo war mein Zuhause?
Ich trank vom Wasser und wurde durstiger
Ich kostete von den bittersüßen
Früchten der Sehnsucht
Fühlte mich wie eine Fremde
In meiner Haut
Und anderswo
Zitterte mich durch dunkle Jahre
Wählte die Liebe
Zu meinem Zuhause.

Angekommen


© Madeleine Tara


6 Lesern gefällt dieser Text.







Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Angekommen"

Re: Angekommen

Autor: Soléa   Datum: 25.07.2019 8:24 Uhr

Kommentar: Der Weg ist das Ziel zum Zuhause …

Liebe Grüße
Soléa

Re: Angekommen

Autor: Varia Antares   Datum: 28.07.2019 1:51 Uhr

Kommentar: Liebe Madeleine, Du schreibst extrem gut. Realistisch genug, um sich hineinzuversetzen, und bildlich genug, um eine schöne Atmosphäre zu schaffen, zu der das hübsche Bild auch noch beiträgt.

LG
Varia

Kommentar schreiben zu "Angekommen"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.