Im Auge des Sturmes

© Santos-Aman

Liegen Zwei am Strand des Meeres
fest umschlungen wie das Abendrot,
das mit dem wallenden Horizont verschmilzt.

Nur der Wind streift warm und wohl
zwischen ihren Leibern,
als wolle er den Entrückten
ein Lied auf ihrer Reise singen.

Farben fallen aus jedem Atemzug
verwandeln Stein und Strand in Träume
Aus allen Poren fließt der Ozean
bis hinunter in das letzte Flehen,
um dann im Aug' des Sturmes zu vergehen.


© Santos-Aman


8 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher







Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Im Auge des Sturmes"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Im Auge des Sturmes"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.