Hol den Zauberstab,
zauber' einen Sarg,
und schon ist's so, als wenn's nicht gab.
Denn es ist nicht schwer etwas verschwinden zu lassen,
dieses das, wird dich auch nicht hassen.

Alles ist gut, alles ist munter,
nicht heut, nicht morgen,
geht sie unter.
Die Welt,
sie ist immer da,
also komm damit einfach klar.

Geh deinen Weg,
blick nicht zurück,
denn nur so findest du ins Glück.

Glücklich bist du,
wenn du willst für immer,
und ob es wird wieder schlimmer,
liegt ganz allein bei dir.


© Lisa Marie Szymanek


1 Lesern gefällt dieser Text.





Kommentare zu "In deinen Händen"

Re: In deinen Händen

Autor: fullera   Datum: 26.03.2012 20:22 Uhr

Kommentar: Du schreibst einfach gute Gedichte. Das hat Talent. Und es ist klug. Und es ist leichte, träumerische, wunderbare Poesie! Grüße fullera

Re: In deinen Händen

Autor: Blue   Datum: 27.03.2012 12:56 Uhr

Kommentar: Vielen Dank. Ich kann mich vor Lob ja kaum noch retten :) Ich denke mein Stil ist durchaus anders. Er ist nicht so komplex wie andere, wie dir schon aufgefallen ist. Mir gefallen die Gedichte nicht so gut, die in einem fast schon unverständlichem Deutsch verfasst wurden.
Liebe Grüße
Lisa

Kommentar schreiben zu "In deinen Händen"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.