Beim Frühstück ist es sehr beliebt,
wenn's Brötchen oder Hörnchen gibt,
die, grad gebacken und noch frisch,
gut duftend kommen auf den Tisch.

Damit sie schmecken nicht zu fade,
bestreicht man sie mit Marmelade
aus Kirschen oder andren Früchten,
die manche selbst im Garten züchten.

Auch Honig macht das Brötchen rund,
dieweil er süß ist und gesund.
Hinzu gehört ein weiches Ei
und Kaffee für die Plauderei.

So wird das Frühstück appetitlich,
auf jeden Fall doch recht gemütlich.
Wer Zeit hat, kann sie hier genießen
und sie mit Milchkaffee begießen.

Oft sitzt zu Tische noch ein Gast,
der frohen Mutes Nahrung fasst,
mit dem kann man ein Thema wählen
und stundenlang sich was erzählen,
wobei man schnell die Zeit vergisst,
was - so beseh'n - nicht wichtig ist.


© Ulrich Kusenberg


23 Lesern gefällt dieser Text.





Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Frühstück"

veröffentlicht in: "Was Muttern einst backte ...", Treffpunkt Alter, Bielefeld 1993

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Frühstück"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Frühstück"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.