Der (Tief)Flug der Wachtel

© ©i.A.H20-19

Mit geblähter Brust steht sie,
auf einem der Wohnwagen,
träumt in ihrer Phantasie,
der Wind wird sie schon tragen.

Sie plustert ihr Gefieder,
& stolziert nun hin & her,
gefällt sich selber wieder,
Selbsterkenntnis fällt ihr schwer.

Sie breitet ihre Schwingen,
will hoch an das Firmament,
doch mag ihr’s nicht gelingen,
weil man ihre Dummheit kennt.

Tollkühn stürzt sie sich hinab,
ihr Tiefflug kann beginnen,
sie fühlt sich leicht wie ein Blatt,
sie weiß sie wird gewinnen.

Hochmut kommt gar vor dem Fall,
denn ihr Bauch ist voll mit Speck,
man hört nur einen lauten Knall,
ja dann ist die Wachtel weg.


© i.A.H20-19


11 Lesern gefällt dieser Text.















Kommentare zu "Der (Tief)Flug der Wachtel"

Re: Der (Tief)Flug der Wachtel

Autor: Maline   Datum: 29.07.2019 9:27 Uhr

Kommentar: Lieber ismael!

Was du uns sagen willst - was lernen wir daraus?
Es tut nicht gut, will man zu hoch hinaus!

Ich wünsche dir einen schönen, kreativenWochenbeginn! Maline

PS: Ich finde es ist eher zum nachdenken, denn lustig. (Sparte Tragödie)

Re: Der (Tief)Flug der Wachtel

Autor: Callme-ismael   Datum: 29.07.2019 11:09 Uhr

Kommentar: ... wohl wahr :D

hier ist's bewölkt & trüb, aber mit Dir & Deinem Kommentar scheint gleich die Sonne hier ;)

Grüße

ismael Alexander

Ps.. & ja
ist auch irgendwie traurig... mit der Wachtel

Re: Der (Tief)Flug der Wachtel

Autor: Vergissmeinnicht   Datum: 29.07.2019 20:01 Uhr

Kommentar: Als ich das Bild sah...dachte ich gleich...OH... wie schade... und zu deinem Gedicht sage ich... genau so isses... das Vergissmeinnicht.

Re: Der (Tief)Flug der Wachtel

Autor: possum   Datum: 30.07.2019 0:50 Uhr

Kommentar: Ja genauso ist es ... der Hochmut war noch niemals gut,

ein feines Werk hast du gebastelt lieber Callme Ismael,
gerne angehalten, lieben Gruß!

Re: Der (Tief)Flug der Wachtel

Autor: Varia Antares   Datum: 30.07.2019 0:56 Uhr

Kommentar: Gut geschrieben. Ich finde den Text auch eher traurig im Zusammenhang mit dem Vögelchen, auch wenn er metaphorisch gemeint ist.

LG
Varia

Re: Der (Tief)Flug der Wachtel

Autor: Verdichter   Datum: 30.07.2019 12:21 Uhr

Kommentar: Was soll ich sagen? Ich finde, man kann nicht hoch genug hinaus wollen. Ohne Ziele, ohne Träume steht man mit den Füßen im Sumpf der Mittelmäßigkeit. Es enden ja nicht alle Stürze wie bei deiner Wachtel - aber geflogen ist auch sie!

Gruß, Verdichter

Re: Der (Tief)Flug der Wachtel

Autor: Maline   Datum: 30.07.2019 15:05 Uhr

Kommentar: Liebe Verdichter!
Natürlich braucht man Ziele, aber man muss auch seine Grenzen kennen. Und Überheblichkeit und sich weiss Gott was einbilden, was man nicht alles ist und kann, macht einen Menschen nicht beliebt und noch weniger zufrieden und froh.

Schönen Gruss Maline

Re: Der (Tief)Flug der Wachtel

Autor: Callme-ismael   Datum: 31.07.2019 10:57 Uhr

Kommentar: ... ich danke den Damen für das Liken & das Kommentieren: ja, es war eigentlich metaphorisch gedacht, aber... ich bin lieber still & schweige darüber

Grüße & Ahoi

ismael Alexander

Kommentar schreiben zu "Der (Tief)Flug der Wachtel"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.