Fotomodell

© Wolfgang Sonntag

Eine einzelne Hagebutte
hing an einem Zweig:
Ich es euch allen zeig
in meiner roten Kutte.

Nicht über sie lachen,
pflücken, von wegen,
ohne ihren Segen
Tee aus ihr machen.

Die Hagebutte ganz allein,
hätte so gerne Kollegen,
bei Sonne und bei Regen,
kann sie auch nützlich sein:

Es wird auf sie geschossen,
nein, mit dem Fotoapparat,
ist sie denn nicht akkurat,
habt ihr das Bild genossen?


© Wolfgang Sonntag


16 Lesern gefällt dieser Text.










Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Fotomodell"

Re: Fotomodell

Autor: Ikka   Datum: 26.03.2019 17:36 Uhr

Kommentar: Natürlich habe ich das Bild genossen, lieber Wolfgang ... und auch die neugierig machende Überschrift deines Gedichtes!
Lieben Gruß,
Ikka

Re: Fotomodell

Autor: Varia Antares   Datum: 26.03.2019 20:03 Uhr

Kommentar: Ein schönes Hagebutten-Gedicht, lieber Wolfgang!

LG
Varia

Re: Fotomodell

Autor: possum   Datum: 26.03.2019 22:58 Uhr

Kommentar: Lieber Wolfgang, dies gefällt mir, noch dazu wo die Hagebutte eine solch wertvolle Pflanze ist, gerne bin ich hier zu Gast, ganz liebe Grüßean dich!

Re: Fotomodell

Autor: Verdichter   Datum: 26.03.2019 23:33 Uhr

Kommentar: Und wie ich genossen habe!
Gruß, Verdichter

Re: Fotomodell

Autor: Ella Sander   Datum: 27.03.2019 8:53 Uhr

Kommentar: Na klar, habe ich das Bild genossen! Und wie! Weckt es doch wunderbare Erinnerungen.
Als ich noch klein war, nahm mich meine Oma mit, zum Hagebuttensammeln. Sie erklärte mir die Pflanzen, die sie kannte und erzählte mir schöne Geschichten dazu. Wie habe ich diese Momente geliebt.
Hagebuttenmarmelade zu kochen, ist mit viel Arbeit verbunden, die auch ein unangenehmes Jucken zur Folge habe kann, doch ich durfte helfen. Und ich war so stolz. :)
Vielen Dank für den wundervollen Ausflug, lieber Wolfgang, der meinen Tag versüßt. :)

Liebe Grüße
Ella

Re: Fotomodell

Autor: Ella Sander   Datum: 27.03.2019 9:35 Uhr

Kommentar: Ach, ich werde geradezu überflutet mit wunderbaren Erinnerungen, lieber Wolfgang!
Wie schön! :)
Eine davon ist diese Geschichte von meiner Oma, die lautet:
Als der liebe Gott noch auf der Erde wandelte und gerade die Blumen erschaffen hatte, machte er sich auf den Weg, um jeder Blume einen schönen, passenden Namen zu geben.
Eine kleine, zarte, blaue Blume konnte es kaum abwarten endlich an der Reihe zu sein, lief aufgeregt hinter ihm her und rief:
Vergiss mein nicht!
Vergiss mein nicht!
Der liebe Gott wandte sich ihr zu und sagte:
"Hab' noch ein wenig Geduld, kleine, blaue Blume, ich werde deiner nicht vergessen. Auch du wirst einen schönen Namen erhalten."
Doch die ungeduldige Blumen blieb hartnäckig, lief weiter hinter ihm her und rief:
"Vergiss mein nicht!"
Vergiss mein nicht!;
Da sich der liebe Gott nun sichtlich gestört fühlte, drehte er sich zu ihr um und sagte:
Deinen Namen kenne ich noch nicht, doch du sollst ab heute "Vergissmeinnicht" heißen.
So kam die kleine, blaue Blume zu ihrem Namen, den sie bis heute immer noch trägt.

Danke nochmal, lieber Wolfgang! :)

Re: Fotomodell

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 27.03.2019 22:21 Uhr

Kommentar: Hallo ihr Lieben,
damit habe ich nicht gerechnet ... dass so eine kleine Frucht diese Lawine an Gefühlen und Erinnerungen auslöst. Herzlichen Dank an alle, inkl. Knopfdrücker.
Einen besonderen Dank an dich, liebe Ella. Ja, ich erinnere mich auch noch gerne an meine Großeltern. Jetzt so im Nachhinein habe ich das Gefühl, dass sie auf meine Erziehung einen größeren Einfluss hatten als meine Eltern ...
Danke für deine rührenden Geschichten, liebe Ella.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Fotomodell

Autor: jyrgenkuntze.de   Datum: 18.05.2019 7:00 Uhr

Kommentar: Hagebuttenmarmelade lecker, mal selbst gekocht. Knochenarbeit. Gruß Jyrgen

Re: Fotomodell

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 18.05.2019 22:12 Uhr

Kommentar: Lieber Jyrgen,
danke für deinen Kommentar. Dass du gerade dieses Gedicht aus meinem Arsenal ausgewählt hast, zeugt von Geschmack. Sollte ich dich verkannt haben?! Dann bitte ich dich um Entschuldigung.
Auf weiterhin gute Zusammenarbeit
Wolfgang

Re: Fotomodell

Autor: jyrgenkuntze.de   Datum: 19.05.2019 1:33 Uhr

Kommentar: Lieber Wolfgang,

ja, ich schmecke Hagebuttenmarmelade gerne auf meiner Zunge,
nur sie selbst zu kochen, einfach viel Mühe.

Jetzt blüht der Holunder, nächste Woche ernte ich Blüten und koche Sirup und Holundergelee, einfach köstlich diese Dolde.

Dann im Herbst noch die Beeren, rot und schmecken überraschend anders und machen wunderbare Flecken.

Den Geschmack beziehst Du wahrscheinlich auf Dein Gedicht,
doch Du weißt, über Geschmack streitet man besser nicht, da jeder seinen eigenen besitzt, auch im Aufnehmen von Gedichten, Geschriebenem.

Ob Du mich verkannt hast, diese Frage darfst Du für Dich selbst klären.

Auf jeden Fall, kennst Du mich nicht, ich kenne mich ja selbst nicht vollständig,
wäre ja auch äußerst ermüdend,

lieben Gruß und ein feine Wochenende

Jyrgen, der Verkannte

Kommentar schreiben zu "Fotomodell"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.