Launige Leber

Launige Leber
lallt lautstark
lausig lustige Lieder.

Wenn weißer Wein
wie Wodka
wieder wirken,
bleiben begreiflicherweise
bisweilen
bald blau betrunkene
bis besonders bematschte
Burschen besoffen beiseite.

Alkohol arrangiert anfangs
anhaltende Attacken
auf alle Arterien.

Später spuckt sprunghaftes Sprachzentrum
spastische Sprüche.

Dann driftet dumpfes Denken
dramatisch durchs dauernd dräunende Delirium.

Appelliere alarmiert
auch an alle abgestumpften Altalkoholiker.
Aktiviert alle Aufmerksamkeiten
alternativ andersherum.

Trinkt Tomatensäfte.
teuren Tee,
tassenweise Türkenkaffee.

Bleibt bieder,
bis bei Bolle
beide Birken
blau blühen.

2011


© Wolfgang Karwatzki


6 Lesern gefällt dieser Text.






Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Launige Leber"

Re: Launige Leber

Autor: Pedda   Datum: 08.01.2012 18:23 Uhr

Kommentar: Hallo Wolfgang, ich liebe ja auch den Wohlklang von Alliterationen, aber so etwas wie in deiner "Lausigen Leber" habe ich noch nie gelesen. Hat riesigen Spaß gemacht. Hut ab und weiter so! Es grüßt dich der Peddagog

Re: Launige Leber

Autor: Karwatzki,Wolfgang   Datum: 08.01.2012 21:25 Uhr

Kommentar: Hallo Pedda,
Danke für dein "Hut ab".
Meiner Hausärztin haben die Zeilen auch gefallen.

Gruß
Wolfgang

Re: Launige Leber

Autor: JuFr   Datum: 13.01.2013 16:48 Uhr

Kommentar: Das ist doch sehr gut, lieber Wolfgang!

Re: Launige Leber

Autor: Karwatzki,Wolfgang   Datum: 15.06.2015 1:34 Uhr

Kommentar: Noch heute ich lustig, was was ich damals geschrieben habe.

Kommentar schreiben zu "Launige Leber"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.