Ich sehe dich.
Ich sehe dich wie ein Licht.
Ein Licht, welches meine Augen trifft.
Meine Augen trifft und durch mich durch zischt.
Ein Licht, welches durch mich durch zischt und mein Geist erweckt.
Mein Geist erweckt, aber nicht mein' Kopf.
Mein Kopf befüllt mit der ganzen Finsternis.
Mit der ganzen Finsternis die alles leuchtende verschluckt.
Doch dich sehe ich.
Ich sehe dich leuchten
und mich bestrahlen.


© Fee | Fairy


5 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher




Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Mein Licht"

Re: Mein Licht

Autor: Julia Häge   Datum: 14.04.2021 6:41 Uhr

Kommentar: Gefällt mir gut, dein Gedicht!
Liebe Grüße von Julia

Re: Mein Licht

Autor: Jens Lucka   Datum: 14.04.2021 18:07 Uhr

Kommentar: Schön ! Das hört sich doch wohlig warm und Vielversprechend an.

Liebe Grüße , Jens

Kommentar schreiben zu "Mein Licht"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.