Einsam zu zweit

Einsam zu zweit

Einsam zu zweit, die Seele weint
Das Herz schweigt, nichts mehr eint
Der Weg zu zweit ist längst verlassen
Ein Wechselspiel - lieben und hassen.

Was begann als großes Versprechen
Musste am Egoismus zerbrechen
Sturköpfe passen nicht zusammen
Liefern Stoff für tägliche Dramen.

Traurig schweift der Blick umher
Verstehen funktioniert nicht mehr
Kein Kuss und auch kein liebend Wort
Die Seele ist ein kalter Ort.

Trennung ist das letzte Wort
Wünsche du wärst jetzt schon fort
Auf neue Liebe kann man hoffen
Die alte machte nur betroffen.


© Herbert Kaiser


3 Lesern gefällt dieser Text.




Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Einsam zu zweit"

Re: Einsam zu zweit

Autor: Bluepen   Datum: 16.09.2020 9:21 Uhr

Kommentar: Lieber Herbert,

die klassische Entfremdung eines Paares nüchtern aber gut beschrieben!

LG - Bluepen

Re: Einsam zu zweit

Autor: possum   Datum: 17.09.2020 1:46 Uhr

Kommentar: Lieber Herbert,
ja es ist schon eigenartig wie sich einst verliebte Paare im Laufe des Seins entfremden können, traurig aber wahr ...
lieben Gruß!

Re: Einsam zu zweit

Autor: Eleonore Görges   Datum: 17.09.2020 19:14 Uhr

Kommentar: Ja, so ist das Leben...
und wenn es dann nicht mehr funktioniert muss man seine Sachen packen
und ein neues Leben beginnen.

Liebe Grüße, Eleonore

Kommentar schreiben zu "Einsam zu zweit"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.