Die Geige und das Mädchen...

© Pixabay

Die Geige und das Mädchen…

Sie lebte in ihrer eigenen Welt,
liebte die Musik mehr als sich selbst,
sie sprach kein Wort, hat selten gelacht,
und hat den Tag mit Träumen verbracht.

Da sah sie ein Straßenmusikant,
dieser hielt eine Geige in der Hand,
und als er darauf spielte,
sie sich in das Instrument verliebte.

So wie er, wollte sie spielen,
sich in den Klängen verlieren,
und als es Ihr eines Tages gelang,
spielte sie wie nur ein Engel sang.

Hörst du auch den Klang der Geige?
Ihre Töne sind so zart wie Seide,
siehst du auch das Mädchen deutlich und klar?
Nein… denn es ist nur ein Gedicht und nicht real.

©Vergissmeinnicht.


© Vergissmeinnicht


6 Lesern gefällt dieser Text.







Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Die Geige und das Mädchen..."

Re: Die Geige und das Mädchen...

Autor: possum   Datum: 16.08.2019 2:29 Uhr

Kommentar: Ein Gedicht, trotzdem meint man gar diesen Klang wahrzunehmen liebe Vergissmeinnicht,

lieben Gruß!

Kommentar schreiben zu "Die Geige und das Mädchen..."

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.