Ich sah eine Straße wo niemand wohnte
Ein Spielplatz ohne Kinderlachen
Das Fernsehen zeigt es fast täglich
Und wieder sind es die Schwachen.

Wo sind die Mütter mit ihren Kindern?
Auf der Flucht, hoffen auf Gottes Segen
Die Kriegsherren schlafen gut
Brauchen nicht zu fürchten um ihr Leben.

Glückliche Zeiten wurden zunichte gemacht
Hoffnung und Schmerz ist alles was blieb
Manche Wunden hinterlassen tiefe Narben
Die Welt sah zu… und schwieg.

Agnes C.


© agnes29


9 Lesern gefällt dieser Text.









Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Auf der Flucht…"

Fliehen ist schlimm, Flucht ohne ein Ziel schrecklich

Walter Ludin

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Auf der Flucht…"

Re: Auf der Flucht…

Autor: ChristaAnni   Datum: 01.08.2019 21:26 Uhr

Kommentar: Liebe Agnes,

Dein Gedicht klingt traurig aber es sind wahre Zeilen aus deiner Feder. Sehr schön geschrieben und es gefällt mir.

Liebe Grüße
ChristaAnni

Re: Auf der Flucht…

Autor: possum   Datum: 02.08.2019 2:05 Uhr

Kommentar: Liebe Agnes,
ja es ist ganz etwas Schreckliches, wenn Menschen ihr Leben hinter sich lassen müssen, nur um dem Tod zu entfliehen und doch tagtäglich Schicksale die nicht sein sollten, ein sehr berührendes Werk hast du hier eingestellt,

liebe Grüße an dich!

Re: Auf der Flucht…

Autor: agnes29   Datum: 03.08.2019 9:55 Uhr

Kommentar: Danke liebe ChristaAnni für deinen Kommentar es hat mich gefreut das dir mein Gedicht gefallen hat. Ein schönes Wochenende, und liebe Grüße Agnes

Re: Auf der Flucht…

Autor: agnes29   Datum: 03.08.2019 10:05 Uhr

Kommentar: Liebe possum, ich weiß es ist kein Gedicht was fröhlich macht, aber trotzdem ein liebes Dankeschön für deine Zeilen.
Liebe Grüße kommen zu dir.

Kommentar schreiben zu "Auf der Flucht…"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.