Verschmelzen

In deinen Augen fließen Wasser
Still und voller Sehnsucht
Ergießt ein Tropfen dieses Flusses
Das Versprechen deines Herzens
Spricht und leert sich aus
Verebbt als Weg in tiefen Gräben
Schwerer geht es nur hinein
In lichte Höhlen ohne Grund
Quellt Geiste noch als Meer
Und könnt eins ins andre rauschen
Würds nicht wiederkehren
Sich in sich selbst vermehren
Der Welt den Rücken kehren.


© franzis freedomslair


6 Lesern gefällt dieser Text.







Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Verschmelzen"

Re: Verschmelzen

Autor: franzis   Datum: 13.02.2019 15:36 Uhr

Kommentar: Liebe Leser, vielen Dank für die Likes!

Re: Verschmelzen

Autor: possum   Datum: 17.02.2019 23:37 Uhr

Kommentar: Hallo lieber franzis, dein Werk spricht tief, liebe Gruesse an dich!

Kommentar schreiben zu "Verschmelzen"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.