Seelennarben

Narben hat sie meine Seele,
mahnen mir Erinnerung,
zeugen von Verletzlichkeit,
von Leid von Schmerz und Läuterung.

Mit Nadel die aus Demut ist,
und Garn gesponnen aus Vergebung,
so die Wunden ihre Schließung finden,
geführt von Hand der Linderung.

Viele Narben hat sie schon,
sie ordnen sich zum Mosaik,
so wie Stein um Stein als Teil davon,
sich sehnt nach der Vollkommenheit.

Noch vieler Steine es Bedarf,
noch weiter Leid um Gnade fleht,
so fürchte ich unsäglich nur,
dass der Linderung das Garn ausgeht.


© Karl Heinz Ratzesberger *Oktober 2018*


13 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher





Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Seelennarben"

Re: Seelennarben

Autor: so21me   Datum: 08.10.2018 22:42 Uhr

Kommentar: Geht direkt in die Seele. Vielen Dank für dieses Gedicht.

Tiefgründig, traurig und gleichzeitig bewegend.
Gern gelesen.

Lieben Gruß

Re: Seelennarben

Autor: Karl Heinz Ratzesberger   Datum: 09.10.2018 0:25 Uhr

Kommentar: Grüß Dich so21me,

ich bedanke mich herzlichst bei Dir für Deine lieben Zeilen und wünsche Dir
für immer genügend Garn.
Das Vergeben und die Demut schließen die Wunden und nehmen so den Schmerz. Die Narben als Erkenntnisse bleiben und wenn einmal Dein Mosaik mit dem letzten "Steinchen" vollendet ist und Dir Dein eigenes Bild spiegelt, wirst Du es nur erkennen können, wenn Du es schmerzlos betrachten kannst, wenn Du restlos vergeben hast.
Ja, ich weiß, ich und meine Metaphern....
aber es ist unendlich einfacher, Gefühle durch sie zum Ausdruck zu bringen. Bleibt nur noch die Frage offen, wer denn das Garn aus Vergebung spinnt? :-)
Die Antwort liegt in uns selbst...

Liebe Grüße an Dich und eine gute Nacht!
Kalle

Re: Seelennarben

Autor: Rebecca   Datum: 11.11.2018 6:04 Uhr

Kommentar: Wunderbar geschrieben und trifft meinen Weg, den ich gehe. Es ist genug Garn da, weil es unendlich ist.

Re: Seelennarben

Autor: Karl Heinz Ratzesberger   Datum: 11.11.2018 7:20 Uhr

Kommentar: Guten Morgen Rebecca,

es freut mich, dass es Dir gefällt :-)
und es tut mir Leid für Dich, dass Du auch so viel von dem Garn benötigst.

Ich wünsche Dir eine gute Zeit...
Liebe Grüße
Kalle

Re: Seelennarben

Autor: Rebecca   Datum: 11.11.2018 7:53 Uhr

Kommentar: Guten Morgen Karl Heinz, oder Kalle

ja heute ist ein guter Morgen :)

Das Garn ist die Hoffnung, die uns immer weiter gehen lässt. Und ich bin froh, dass ich aus all meinen Erfahrungen so viel schöpfen kann. Ohne sie wäre es nicht möglich.

Liebe sonntaägliche Grüße
Rebecca

Re: Seelennarben

Autor: Rebecca   Datum: 11.11.2018 9:32 Uhr

Kommentar: Dar ich das Wort "Garn" für einen meiner Verse mal ausleihen? :)

Re: Seelennarben

Autor: Karl Heinz Ratzesberger   Datum: 11.11.2018 12:26 Uhr

Kommentar: :-) Ich muß gerade Grinsen...

Warum fragst Du? Es ist doch nicht mein Eigentum und selbst wenn es das wäre dürftest Du es. Fühl Dich frei...
Aber was ist denn so besonderes am "Garn", was es Dir angetan hat?
Du darfst auch die anderen Wörter gerne ausleihen, die ich mir doch selbst auch nur ausgeliehen habe, denn die gehören mir ebenfalls nicht! :-)

Frohes Werken wünsche ich Dir...

Liebe Grüße
Kalle

Re: Seelennarben

Autor: Rebecca   Datum: 11.11.2018 13:08 Uhr

Kommentar: Das Garn hat mich insoiriert. Aber sieh es selbst, ich werde es hier schreiben.

Worte hin und herleihen ist wunderschön :)

Kommentar schreiben zu "Seelennarben"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.