Der Tag wird kommen
an dem du bist verschwunden-
als Erinnerung wirst du bleiben,
in meinem Herzen verweilen.

Doch sehe ich keinen
erschwinglichen Grund,
dies zu akzeptieren.
Werde nie verstehen,
warum die Menschen sterben.

Die Wunden sie heilen-
das weiß jedes Kind.
Schrecklich ist nur,
wenn man weiß,
dass es nicht stimmt.

Es bleiben die Narben,
die immer daran erinnern,
was geschah.
Die Erinnerung -
ist immer da.

Versinkst in alten Tagen,
hattest ein Leben lang
schwer an manch zu nagen.

Kämpfen
mit allen Mitteln,
bis man bricht.
Die Seele entzweit,
sucht tröstend Licht.

Frei sein
ist Wunschdenken,
loslassen
ein Versuch
Erinnerungen in eine
bestimmte Richtung zu lenken.

Sitzt du vor diesem Scherbenhaufen
wird dir klar-
es wird nicht anders werden,
doch es kommt eine Zeit,
die lindert deine Beschwerden.

Es gehört zum Leben mit dazu.
Auch wenn
es unfassbar weh tut.


© so21me


6 Lesern gefällt dieser Text.







Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Und wenn die Seele dabei bricht"

Re: Und wenn die Seele dabei bricht

Autor: Soléa   Datum: 05.10.2018 8:46 Uhr

Kommentar: „die lindert deine Beschwerden.“ … anders, kenne ich es leider auch nicht, liebe so21me.
Grüße und einen schönen Tag
Soléa

Re: Und wenn die Seele dabei bricht

Autor: so21me   Datum: 08.10.2018 22:27 Uhr

Kommentar: Das tut mir leid zu hören. Dennoch ist es ein kleiner Trost, dass die Schmerzen schwinden...

Dir auch einen schönen Abend und einen lieben Gruß :)

Kommentar schreiben zu "Und wenn die Seele dabei bricht"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.