Wie oft kann ein Herz eigentlich brechen?
Doch mein Mutterherz, das schlägt und schlägt
trotz aller ungehaltenen Versprechen
und des Kummers, den es trägt.

Die Abschiedsahnung berührte sehr,
die Trennung brach ein Stück heraus.
Die Sehnsucht füllt das Herz so schwer.
Macht es euch denn gar nichts aus?

Es bricht mein Herz an eurem Desinteresse,
Meine Söhne, ihr seid doch Teil meines Lebens.
Bald, dass ich eure Stimmen noch vergesse,
denn auf ein Wort von euch hoffe ich vergebens.

Und nun lohnt es der Mühe nicht,
mich ein paar Stunden zu besuchen.
Ich spüre wie mein Herz mir bricht,
doch seid ihr taub für mein Gesuchen.

Ich hatte so sehr auf ein Wiedersehen gehofft,
doch nutzlos, meine Sehnsucht zu erwähnen.
Ich bitte euch schon viel zu oft,
doch ihr seht ja niemals meine Tränen.

immer nur unerfüllte Hoffnungen


© Verdichter


6 Lesern gefällt dieser Text.







Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "immer nur unerfüllte Hoffnungen"

Re: immer nur unerfüllte Hoffnungen

Autor: Ella Sander   Datum: 29.08.2018 18:16 Uhr

Kommentar: Liebe Verdichter,
den tiefen Schmerz und die unendliche Sehnsucht kann ich sehr gut nachvollziehen.
Das Gedicht ist sehr berührend und ich wünsche Dir, dass Du Deine Jungs bald wiedersehen kannst.

Mit den besten Wünschen und lieben Grüßen,
Ella

Re: immer nur unerfüllte Hoffnungen

Autor: Ezra Ypsilon   Datum: 31.08.2018 23:30 Uhr

Kommentar: Also, es tut mir leid, wenn ich das mal so direkt sage:
Du meine Güte, du hast aber auch echt stoffelige Männer zuhause...

Kommentar schreiben zu "immer nur unerfüllte Hoffnungen"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.