... Abgewandt

© ©i.A.H20-17

Abgewandt stehst Du da,
den Rücken gekehrt,
tief in Schweigen gehüllt,
das Antlitz verwehrt.

Was denn einst Flamme war,
ist nun nur noch Glut,
& was früher der Atem,
ist nun kaltes Blut.

Was einst Ein & Alles,
ist nun still & stumm,
& was denn einst aufrecht,
ist nun leer & krumm.

Denn abgewandt stehst Du,
nun herzlos nur da,
hast verdrängt & vergessen,
was ich für Dich war.


© i.A.H20-18


10 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher




Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher




Kommentare zu "... Abgewandt"

Re: ... Abgewandt

Autor: agnes29   Datum: 02.08.2018 13:15 Uhr

Kommentar: Ein wunderschönes Gedicht das ich gerne gelesen habe, das Bild
dazu schön und passend.
Liebe Grüße Agnes

Re: ... Abgewandt

Autor: Callme-ismael   Datum: 02.08.2018 19:31 Uhr

Kommentar: ... danke Signorina Agnes für die lieben Worte

Ahoi

Re: ... Abgewandt

Autor: Ikka   Datum: 17.11.2018 22:09 Uhr

Kommentar: Ein stimmiges Bild zum prägnanten Titel und wunderbar einfühlsame Zeilen!
Anerkennenden Gruß,
Ikka

Kommentar schreiben zu "... Abgewandt"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.