Gezeichnet von den letzten Jahren,
mit Nichten , niemals einfach waren.

Gebeutelt von dem Seelen Schmerz,
der einst das Herz so sehr zerfetzt.

In Abgrund tiefen dunklen Gassen,
vom Anschluss Zug allein gelassen.

Die Wende ist jedoch ganz nah,
vergangen ist nun Jahr für Jahr.

Nach endlos langen Trauer Nächten,
wird "Selbst" sich wieder treu verfechten.

Vertrauen auf ein neues Glück,
bringt zaghaft mir das Licht zurück.


© Raymond W.


8 Lesern gefällt dieser Text.




Unregistrierter Besucher



Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Zurück ins Licht"

Re: Zurück ins Licht

Autor: Sandro N   Datum: 19.01.2018 18:07 Uhr

Kommentar: Genial!
Endlich mal einer, der es versteht, was es heißt, mit Reimen zu spielen, zu jonglieren.
Es an den richtigen Stellen zu "zerfetzen" und es danach zurückkommen zu lassen;)
Und das Metrum lässt viel Raum für eigene Interpretationen.
Es hat mich sehr gefreut, dieses Werk zu bestaunen.
Gruß, Sandro

Kommentar schreiben zu "Zurück ins Licht"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.