Angst hält mich gefangen
Ich weiß keinen Grund
Ich weine
Ich schreie
Ich laufe weg
Aber angst ist immer noch da
Angst lähmt mich
Angst lässt mich zurückweichen
Ich zerbreche
Ich verzweifel
Angst zerstört alles
Stück für Stück
Was bleibt sind Ruinen
Der Schatten meiner selbst

Im Dunkeln der Nacht
Irre ich blind umher
Es wird kalt
Ich beginne zu zittern
Angst zieht mich in ihren Bann
Ich bleibe stehen
Ich gehe einen anderen weg
Ich will entkommen
Doch es gelingt mir nicht


© fairys

1 Lesern gefällt dieser Text.





Kommentare zu "Angst"

Re: Angst

Autor: BenGel   Datum: 26.07.2010 1:11 Uhr

Kommentar: niemand welcher seinen warmen Umhang um ihre Schultern legt ?

Re: Angst

Autor: fairys   Datum: 04.10.2011 21:46 Uhr

Kommentar: leider nein... auch heute nicht...

Re: Angst

Autor: rainer.pick   Datum: 10.06.2012 10:31 Uhr

Kommentar: Es wird Zeit die angst zu besiegen!;-)) Mir gefällt dein Gedicht, es offenbart sehr viel Seele, aber auch deren Pein.
Gruß

Re: Angst

Autor: fairys   Datum: 10.06.2012 11:00 Uhr

Kommentar: dank :) oft ist alles nicht so einfach....

Re: Angst

Autor: rainer.pick   Datum: 10.06.2012 11:05 Uhr

Kommentar: Weiß zwar nicht, wie alt du bist, aber lass es dir von einem 60-ig jährigen sagen: Das Leben ist wunderbar, es hält eine Unmenge an Problemen für dich bereit, eine ebenso große Menge an Freuden. Ereignisse, die dich angenehm überraschen oder eben deine ganze Kraft fordern. Ich bin immer noch neugierig, wie es morgen sein wird;-))
Schreiben oder dichten ist eine gute Form der Auseinandersetzung mit diesen Ereignissen, man kann sie auf diese Weise auch bewältigen;-)
Herzlichen Gruß

Re: Angst

Autor: fairys   Datum: 10.06.2012 11:14 Uhr

Kommentar: ich bin fast 23 und ich verzweifel eher am leben...Ja es stimmt schreiben oder zeichnen hilft, wenn auch nur für eine kurzen moment. Gruß

Re: Angst

Autor: rainer.pick   Datum: 10.06.2012 11:47 Uhr

Kommentar: Lass dich nicht verbittern! Vor mehr als 10 Jahren erlitt meine Geliebten einen schweren Schlaganfall, die Ärzte meinten, es wäre das ende. War es aber nicht!Ich habe jeden Tg um sie gekämpft, obwohl ich zuvor nie wusste, dass ich das kann. Heute leben wir grundsätzlich anders als zuvor, sind aber dicht beieinander. Und wir lieben uns mit größter Intensität. Rainer

Re: Angst

Autor: fairys   Datum: 10.06.2012 12:09 Uhr

Kommentar: Das tut mir leid mit deiner Geliebten. Freut mich, dass ihr trotzdem glücklich seid. Ich bin allein und Liebe ist nur eine Traum der unerreichbar ist.

Re: Angst

Autor: rainer.pick   Datum: 11.06.2012 9:52 Uhr

Kommentar: Hallo, du "zwingst" mich ja förmlich noch einmal zu antworten;-)) Mich berührt dein Zweifel am Erfolg einer, deiner Sehnsucht nach Liebe. Verliere bitte nicht die Zuversicht, auch wenn es dauert, keiner kann Vorrausschauen und auch kein Hellseher eine Antwort auf die Frage geben, was das Leben für einen Menschen alles bereit hält. Da sind unendliche Möglichkeiten, auf die du vielleicht ein bisschen mehr neugierig sein solltest.
Glaube mir, es kommt stets anders, als man denkt.
Lebst du auf einer Insel?Auf einem hohem Berggipfel? Bestimmt nicht, also wird dich irgendwann die Liebe "treffen", von der du meintest, dass es sie nicht gibt. Ich freue mich auf deine Antwort, wenn es geklappt hat!
doch unerreichbar ist für einen Menschen, de ros jung ist, wie du, gar nichts!
Gib dich nicht auf!
Herzlichen Gruß
Rainer
PS: Vielleicht liest du einmal in meinem Blog,http://www.blog.de/user/erpick/
Im Archiv findest du eine Reihe von Erlebnissen, die überstanden wurden.

Re: Angst

Autor: fairys   Datum: 11.06.2012 10:41 Uhr

Kommentar: Ich wohne nicht auf ner Insel, aber ich fühl mich oft so und es macht traurig. Naja es ist wie es ist und damit muss man leben. Danke für den Link zum Blog. Gruß fairys

Kommentar schreiben zu "Angst"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.