Tanzende Schatten an den Wänden
Wie wird diese Nacht wohl enden?
Er sitzt im Lichtschein großer Kerzen
Trägt den Todeswunsch im Herzen.

Die Beretta liegt am Tisch geladen
Kein Mensch wird nach dem Grunde fragen
Der Tod der Frau und ein Berg Schulden
Das konnte keinen Aufschub dulden.

Er greift immer wieder zur Flasche Wein
Leert in Verzweiflung alles in sich rein
Die Zeiger der Uhr sich langsam drehen
Er will den neuen Morgen nicht mehr sehen.

Er nimmt die Waffe in die zitternde Hand
Der Hauch des Todes umnebelt den Verstand
Der Schlussstrich ist sein absoluter Wille
Der Schuss - dann unheimliche Stille.


© Teddybär


9 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher






Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Tödliches Ende"

Re: Tödliches Ende

Autor: Mark Widmaier   Datum: 06.04.2020 21:05 Uhr

Kommentar: Sehr ergreifend. Gut beschrieben. Auch wenn man...zum Glück...diese Situation noch nicht erlebt hat, kann man doch mitfühlen und kommt von diesem Text auch nicht so schnell los.
Herzliche Grüße von Mark

Re: Tödliches Ende

Autor: possum   Datum: 07.04.2020 0:38 Uhr

Kommentar: Dies ist sehr traurig und doch nicht einmal so selten lieber Teddybär,

sei lieb gegrüßt!

Re: Tödliches Ende

Autor: Bluepen   Datum: 07.04.2020 7:47 Uhr

Kommentar: Lieber Mark,

ein Gedicht mit dramatischen Ausgang, aber sehr gut nachvollziehbar beschrieben!

LG und bleib gesund - Bluepen

Re: Tödliches Ende

Autor: Teddybär   Datum: 07.04.2020 8:39 Uhr

Kommentar: Hallo ihr Lieben,

inspiriert wurde ich vom Theaterstück "Weiningers Nacht". Habe ebenfalls versucht, die Atmosphäre vor dem Suizid einzufangen. Manche Leben laufen einfach schief...

LG Teddybär

Re: Tödliches Ende

Autor: Alf Glocker   Datum: 07.04.2020 8:44 Uhr

Kommentar: unheimliche stille - nach dem schuss!

gut beschrieben...

lg alf

Kommentar schreiben zu "Tödliches Ende"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.