Wüstenaugenflüße

Dem Sande ist das Land, den Erden ist die Wut aus dem Himmel der Verstand dem
das Fliehen wunderbares geht.

Verlorenem doch immer zum Wieder ursprungsseelenquellend aus kahlem Stein
in Sehnsüchten verwehen glättend Tropfen.

Abschiedsneu und Angfangsbloßes im Tränensein auf die Welten gefunden rein so
neu in wegessanftem Endlich bis hin zum Finden in das eigentliche den Wahrheiten in eines Menschen spiegelnd an zu sehen.

Feuerstränender malender hoffnungsperlend Flüsse im Endlich bis zum seichtem Frieden hinein ins Ebenbild der Hoffnung auf zu atmen in Nebeln aus Verlangen.

Diesen Atem raubend in die Nächte zu Weiten aus zu brechen und am Mond lag wach ein schneiden aus süchtigem Klang unruhig das zum Morgen sehen wie alle die Lichter auch ins Leben aufgehen.

Der Regen kennt das staubgewaschne Wachen innerer frischer Blumen und so dem Winde verliebend diesen Wolken einen Tanz
in das Fallen auf die Erde aus dem Licht in filigranen Geometrien allem Lieben als würden
Augen aus ihren Seelen sich in Formen geben bedächtig zerfließend einem Sinn ergebend in gewachsenem Leben in
Freiheiten sind tiefe Täler aus Dunkelheit dem Schattensein nur die glühend goldene göttliche Blume diese sonnengoldstrahlend Rose gleißend hellem auflösend überm Grunde Silouettenweich hinauf verschimmend mein Erleuchten in dieser Schatten auf zur Wahrheit in Übergänge des Erlösens gewachsen meinem Gebohrenem zum Lichte ins allem Vergebende
eines Kusses des Weges gefundener hellen Mitte auf dieser Welt zu offnen Augen empor dieser Zukunft sich das Lieben ganz zu versöhnen es sich einfach in den Himmel zu erheben.




*Ihres Versprechen so weitenweg von all dem Leben auf dem Weg zu mondesgleichem Träumen hinter allem meines Ganz und im Eins auf mich und die Welt ernüchternd aufgewacht herrab zu sehen weiter Wege unberrührtem ruhendem Geborgen vom Ort im Raume schwerelos frei bis zum Sonnenlicht dies geliebte Zart Freuden schweben strahlend Wärmen ohne alle Sorgen dem gefühltem Scheinen so augengroß und leicht wie eine horde Kinder unbekümmertem ein Lächelnd in lautem Lachen einfach schön sich ganz darin verlierend einfach da zu sein ein Augenblick aus sekundenleichter Essenz um Leichte in Lebenswünschen gut getroffen im Zeitenhier unbemerkt so unbedacht im leicht zu vergehen wie ein Licht, wie ein kurzes Aufflackern zu einem Funken verfliegender Lieben endlich das Einfache in die Tage zu genießen.



*Gegensätzlich bewachend in verbleichten Augenmeeren ihrer Blicke auf schlafenden Wellen gezogen mein Land zu fühlen das darfst du erst so ganz am sanftem Rand im Innerem scheinendem Weitem bis hinauf erwartend ins Lebend deines Augenblickes aufgegangen im Vergessen liegender Zeiten aus diesem Sonnenleichtem Sein dieses Farbenkusses uns zu gleichen sich uns verneigend quellender Freuden Angesichtern aus Tiefen ein ruhend zum Lohne diesem Küsse zu fliehen in sich erfindend endlich Neuem auf den Gründen in unsreren bloßen nackten Seelen im Versunkenem uns Zerfließen zu weiches ist doch in den Flüßen unsrer beider Leben, denn auch wenn jener Tropfen meist schnell versiegt sei alles doch vergeben doch ein Fluß darf diesen Tropfen auch leben seis drum nur meist in diesem glüchsvertrocknendem so fahlem schnellem Verleben ja nur wenn man im neuem Regen verliebt so bereit sich all das verbrannte dieses zu alt zu verloschene Verkannte einfach beiseite zu lieben ja ganz neu in sich all diesem Schönen ganz zusammen sich zu verbinden neuem in hellblau freudentaumelbemalend so buntes was es gibt, ja Etwas und Alles und Jenes ganz in sich einfach zu dir nach vorn gelebt einfach auf dich zu einfach auf zu deinem Weg in mein ganzes neu Verliebend, denn in diesen Aschen aus den Nachtesgluten erwächst schon mein Morgen vergangenem aus sehnsuchtsrotem Meer endlich so an dir und neu von dir bewegt meinem herzvertiefendem pulsieren freudenauftauend fühlend wärmenschlagend sanftem streicheln lebensneues im berührtem wahrem Lichte zu Sonnen in ein ganz anderes Freies endlich in all dem Wünschen und unendlich aus meines Gutem für dich.


© Devatomm


3 Lesern gefällt dieser Text.





Beschreibung des Autors zu "Wüstenaugenflüße"

*** Rivers -Soft ( Dani Zavera Remix ) ***
Andor Gabriel - So High
Dave Andres - Do it !

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Wüstenaugenflüße"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Wüstenaugenflüße"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.