Ich erinner mich noch an Zeiten,
da ließ ich mich falsch Leiten.
Das was ich machte denen nicht passte.

Ich gab auf was ich liebte,
das war denen das liebste.
Das Zeichnen und das Dichten,
Verbannte ich nach hinten.

Lage nichts gemalt und geschrieben,
doch die Leidemschaft ist geblieben.
Ob gute oder schlechte Zeiten,
es lohnt sich dabei zu bleiben.

Nach langem hin und her,
viel es mir gar nicht schwer.
Mit beiden wieder zu beginnen,
nur so kannst du gewinnen.

So vieles musste ich erleiden,
bis ich fand bessere Zeiten
Es hat mir geholfen,
aus der schweren Zeit ,
weg war mein Leid.

Mit neuem Leben wurde gestartet,
das schnelle Glück kam unerwartet ,
Nun bin ich glücklich und zufrieden ,
und brauche nichts mehr nach hinten schieben.


Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

© Yvonne Kretschmer Lichtenstein den, 22.05.2018


© Yvonne Heinig


6 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher





Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Vorbei"

Re: Vorbei

Autor: Ikka   Datum: 26.05.2018 22:50 Uhr

Kommentar: Liebe Yvonne, ich kann mich sehr gut in dein Gedicht hineinversetzen - auch ich habe meine Farben wieder ausgepackt und setze mein Malen fort ... ja, schreiben und malen, das tut so gut!
Viel Freude bei deinen Hobbies wünscht dir
Ikka

Kommentar schreiben zu "Vorbei"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.