Das Ungewisse

Ratlosigkeit und Unwohl sein,
trügt vielleicht einfach nur der Schein
oder legst du mich rein?

Zwiegespalten zwischen dem Helfer-Syndrom
und meinem Eigenschutz,
welcher nur mir etwas nutzt...

Wie konntest du es wagen,
mich damit zu plagen
und einfach so zu fragen?

Unsicherheit lässt mich winden
das Unwohlsein ist immer noch nicht verschwunden!
wie konnten mich diese Gefühle nur finden?

der Zweifel breitet sich aus,
in meinen Magen rammt sich eine Faust,
wie kommst du, wie kommt diese Beziehung, wie komme ich, da heil heraus?


© Dolphin_13


1 Lesern gefällt dieser Text.




Weitere Gedichte über Gefühle

Mas Que Nada

D a s g u t e W o r t

Klang der Weite

Ein Beziehungsende in Farbe

Nächtlicher Tatendrang



Kommentare zu "Das Ungewisse"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Das Ungewisse"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.