Jede Blume die du kaufst
Für den Grabstein deiner Frau
Waren nie für sie allein
Sondern für dein Gemüt
Damit du dich besser fühlst


© Sarah Rosenrot


8 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher






Beschreibung des Autors zu "Nur der Regen weint am Grab"

Ich hoff meine Worte machen es nicht noch schlimmer. Vergiss nur einmal deinen Stolz.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Nur der Regen weint am Grab"

Re: Nur der Regen weint am Grab

Autor: Karwatzki,Wolfgang   Datum: 03.07.2024 17:15 Uhr

Kommentar: Die Botschaft des Gedichtes gefällt mir.
Seine Niederschrift ist verbesserungsbedürftig.

Re: Nur der Regen weint am Grab

Autor: Michael Dierl   Datum: 03.07.2024 23:26 Uhr

Kommentar: Stimmt wohl - leider!

lg Michael

Re: Nur der Regen weint am Grab

Autor: Widi58   Datum: 06.07.2024 10:26 Uhr

Kommentar: Eine Grabesblume ist, wenn nicht formell zur Demonstration, dann doch immer NUR für die Befindlichkeit des Trauernden, damit er sich besser fühlt, sei es im Gedenken, sei es im schlechten Gewissen. Der/Die Verstobene hat nie etwas von den Blumen.
In meinem Falle ist es noch anders: "Meine" Gräber sind 250, 600, 13000 km entfernt, über diesen weint nur der Regen. Aber ich sitze treu über deren Hinterlassenschaft und lasse aus dieser Blumen sprießen! (Zum Bsp. dienten diese Hinterlassenschaften als Vorlage einiger meiner Gedichte...)

Kommentar schreiben zu "Nur der Regen weint am Grab"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.