Es braucht so wenig

Ein Lager, wenn du müde bist,
ein Freund in einsamen Stunden.
Der Moment in dem ihr wisst:
der steile Berg ist überwunden.

Eine Hand in größter Not,
deine Zeit, wenn meine fehlt.
Bei Hunger eine Stulle Brot,
eine Orange, von dir handgeschält.

Wenn du traurig bist, ein Lachen,
das dich aus dieser Stimmung reißt.
Menschen, die über dein Wohlbefinden wachen
und bist du mutlos, etwas, das dir Glück verheißt.

Ich wünsche mir keine teuren Geschenke,
keine edlen, gekauften Sachen.
Weißt du, was ich wirklich denke?
Es braucht so wenig, um glücklich zu machen.


© Verdichter


17 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher






Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Es braucht so wenig"

Re: Es braucht so wenig

Autor: Ikka   Datum: 05.12.2018 23:38 Uhr

Kommentar: Klasse geschrieben, liebe Verdichter! Feines Werk zu Weihnachten, in Text und Bild!
Lieben Adventsgruß, Ikka

Re: Es braucht so wenig

Autor: Soléa   Datum: 06.12.2018 16:40 Uhr

Kommentar: „Es braucht so wenig, um glücklich zu machen.“
Ein schönes Gedicht, liebe Verdichter und dein letzte Satz macht deutlich, das gekauftes Glück, nicht das Wahre ist.

Liebe Grüße
Soléa

Re: Es braucht so wenig

Autor: possum   Datum: 06.12.2018 22:27 Uhr

Kommentar: Ja liebe Verdichter und gerade das Wenige ... erkennen so viele abslut nicht, weil die Herzen sich so schwer tun, das kleine Glück zu sehen, ein sehr schönes Werk, liebe Grüße!

Re: Es braucht so wenig

Autor: so21me   Datum: 07.12.2018 23:05 Uhr

Kommentar: So wahr und leider doch so in den Schatten gerückt-die wahre Bedeutung von Glück.

Danke, gerne gelesen.

Lieben Gruß

Kommentar schreiben zu "Es braucht so wenig"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.