Jahreszeitengedichte sortieren nach:

Displaying 1-10 of 1400 results.

Ein eisiger Gesell

Kathleen

Kategorie: Jahreszeitengedichte   Autor: Kathleen
29.11.2022    8    7    63

Bedacht streif ich durch die Natur
vom Winter jedoch keine Spur
wo bleibt der eisige Gesell
tobt er wohl jetzt an andrer Stell
färbt Wangen rot und Lippen blau
schickt Pulverschnee für Mann [ ... ]

Schritt ins Leben

Alf Glocker

Kategorie: Jahreszeitengedichte   Autor: Alf Glocker
29.11.2022    6    5    52

Träume, Mensch, den letzten Traum,
da bald Winterwinde wehen.
Ab jetzt sei deinem freien Raum
nur noch das Kriegsbeil vorgesehen.

Du musst um deine Brötchen streiten,
von nun an [ ... ]


Winterstille

Jürgen Skupniewski-Fernandez

Kategorie: Jahreszeitengedichte   Autor: Jürgen Skupniewski-Fernandez
23.11.2022    4    7    51

Winterstille


Weißer Reif auf Fensterscheiben

Wer hat ihn zuletzt gesehen

Angehaucht von Kindermund

Schmilzt ein runder Blick ins Freie

Über kalterstarrten Bäumen

Krähen ihre [ ... ]

Herbstmelancholie

Jacques Bernard

Kategorie: Jahreszeitengedichte   Autor: Jacques Bernard
13.11.2022    1    2    37

Herbstmelancholie

Die Straßen ein Meer aus rotbraunen Blättern
Die Sonne scheint zu dieser Jahreszeit irgendwie kälter.
Es ist noch nicht der kalte Winter,
Doch das kann die Abwesenheit der [ ... ]

Novemberlicht...

Sonja Soller

Kategorie: Jahreszeitengedichte   Autor: Sonja Soller
07.11.2022    13    11    140

Novemberlicht...

Leer und kahl sind des Baumes Äste,
Vögel bangen in ihrem Neste,

der Herbst verabschiedet sich gerade,
mit seiner stets wiederkehrenden Ballade,

heulend kalter Wind um [ ... ]


November- Grau

Jürgen

Kategorie: Jahreszeitengedichte   Autor: Jürgen
01.11.2022    2    3    37

November-Grau


Es lebt sich nicht gut
untern Himmelszelt,
es trieft, und nass
ist jetzt die ganze Welt!

Regen, Regen gibt es täglich
ohne die ersehnte Pause,
am besten man bleibt [ ... ]

Laternen

Jens Lucka

Kategorie: Jahreszeitengedichte   Autor: Jens Lucka
28.10.2022    4    8    79

Nach gedimmten Abendrot,
finstert sich ein Straßenschlot.
Schatten recken sich empor,
Unbehagen rinnt hervor.

Längs der Straße, ohne Licht,
suchen Augen Zuversicht.
Füße rascheln durch [ ... ]