Der Sommer singt ein heißes Lied,
für den einen Freud, den andern Leid,
das Land verbrennt in der Sonne Glut,
aus den Poren rinnt der Schweiß,
von der Stirne und dem Steiß.

Der grüne Sommer braun gebrannt,
im See, im Meer und auch dem Pool,
fühlen wir uns wie die Pudel wohl,
entspannt liegen wir im kühlen Nass,
haben ohne Unterlass darin unsern Spaß.

Morgen wird die Sonne wieder scheinen,
soll man darüber lachen oder weinen?

Sonnenglut

© pixabay


© Soso


12 Lesern gefällt dieser Text.




Unregistrierter Besucher




Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Sonnenglut"

Re: Sonnenglut

Autor: Mark Widmaier   Datum: 18.06.2020 11:38 Uhr

Kommentar: Liebe Sonja, ich freue mich auf reichlich Sonnenschein und warme Temperaturen. Aber 27 - 30 Grad würden mir schon reichen. Und nachts könnte es ja öfters regnen, damit die Natur genügend Wasser bekommend. Schön, wie Du das Zusammenspiel zwischen dem Wohlbefinden des Menschen und der Natur beschreibst und dass die Natur unsere Grundlage für alles ist, die es zu bewahren gilt und bei Bedarf auch über unsere Interessen gestellt werden muss.

Herzliche Grüße Mark

Re: Sonnenglut

Autor: Bluepen   Datum: 18.06.2020 12:14 Uhr

Kommentar: Liebe Sonja,

'der grüne Sommer braun gebrannt' eine tolle Wortschöpfung, die
beschreibt wahrlich einen heißen Sommer, dem es an Regen mangelt. Als ich jung war, habe ich diese Sommer geliebt!

LG - Bluepen

Re: Sonnenglut

Autor: Sonja Soller   Datum: 18.06.2020 12:30 Uhr

Kommentar: Vielen Dank für die sommerfreundlichen Kommentare, lieber Mark, liebe Bluepen,
ich liebe den Sommer, nur wenn die Sonne es zu gut meint, dann ziehe ich mich in kühlere Gefilde zurück.

Herzliche Grüße aus dem sommerlichen Norden, Sonja

Re: Sonnenglut

Autor: Verdichter   Datum: 19.06.2020 1:41 Uhr

Kommentar: Lachen!, liebe Sonja, auf jeden Fall lachen! Ich bin ja kein Landwirt, da kann ich die Sonne genießen. Und das Gute am Norden ist ja, dass es tagsüber heiß, aber durch den Ostwind nicht zu heiß wird und nachts so angenehm kühl, dass man morgens wieder frisch ist. Also: LACHEN!!

Gruß, Verdichter

Re: Sonnenglut

Autor: Alf Glocker   Datum: 19.06.2020 8:24 Uhr

Kommentar: Immer nur lachen und niemals betrübt...
zumindest wenns einmal auch Sonne gibt...

Herzl.Grüß. aus dem unsonnigen Süden
Alf

Re: Sonnenglut

Autor: Sonja Soller   Datum: 19.06.2020 11:32 Uhr

Kommentar: Auf jeden Fall Lachen, liebe Verdichter, lieber Alf,
heute ist es am regnen, dann lach ich aber auch!!!!!!!

Herzl. Grüße aus dem regnerischen Norden, Sonja

Kommentar schreiben zu "Sonnenglut"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.