An der Hauswand paaren sich Feuerwanzen,
in den Bäumen singen komische zu Vögel laut,
die Nachbarn sind dämliche Landpomeranzen
und das Gebäude ist total auf Schotter gebaut.

So ist‘s im Kleinen, so ist’s auch im Großen –
pfeif doch du nun auf die idiotische Weltpolitik!
Weiß sind die Westen, mit „Sommersprossen“ –
Das ist gerade mal wieder charakterlich schick.

Und es ist nicht mit den Schönen vergleichbar,
die rothaarig sind und dich lüstern verführen…
Was immer auch die freie Natur einmal war –
Sie lässt uns nur noch den Wahnsinn spüren!

Alles ist falsch und alles ist so sehr verlogen!
Kein Mensch hält es für nötig ehrlich zu sein!
Von sag ich nicht kommt das Unheil gezogen –
Mich fröstelt es sehr stark in Mark und in Bein!


© Alf Glocker


7 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher



Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Seltsamer Frühling"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Seltsamer Frühling"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.