November

Grauer Monat vor dem Winter,
bald vergangen ist das Jahr.
November du bist grau verhangen,
kalt und unnahbar.

Bringst uns wettergrauen Nebelduft,
nimmst von uns den Rosenduft.
Traurig durch die herbe Luft,
fährt dein Boot durch dunkle Flut.

Die Nacht fließt in den Tag hinein,
verdrängt, entflieht der Sonnenschein
und lässt mit traumverhangenen
Gedanken Menschen einsam sein.

Wolken treiben stumm im Wind,
Winter nähert sich geschwind,
der uns bald Schneeflocken bringt
worauf sich freut schon jedes Kind.

Angélique Duvier
November 2013

November

© Angélique Duvier


© Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!


17 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher





Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden



Weitere Jahreszeitengedichte

Herbstgedicht

Ich wünschte

Frühling

Um was sich's dreht

Nord-Westfalen



Kommentare zu "November"

Re: November

Autor: possum   Datum: 28.11.2017 0:51 Uhr

Kommentar: Gerne angehalten, liebe Angelique, glG!

Re: November

Autor: Daydream   Datum: 07.12.2017 20:49 Uhr

Kommentar: Hallo und guten Abend,
Ich schwärme für Dich und deine Art zu Schreiben!!!
Ich wünsche Dir von Herzen
eine schöne Zeit

Re: November

Autor: Angélique Duvier   Datum: 07.12.2017 21:16 Uhr

Kommentar: Herzlichen Dank, es freut mich wirklich sehr!
L. G. Angélique

Kommentar schreiben zu "November"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.