Die Quote und das Mittelmaß sind gar zwei innig' Brüder.
Einander bringen sie sich Spaß. Nichts, was dem andern lieber.
Wie käm`das Mittelmaß nach vorn, bequem und ohne Quoten?
Es schleicht ohn' geistigen Ansporn sich hoch auf leisen Pfoten.

Die Politik hat's arrangiert, daß alle so verfahren.
Dem Volk sie wortreich suggeriert, hier Größe zu gewahren.
Doch Größe - ist es nur vom Maul, das alles gut gestaltet.
Was intrigant, stupid und faul, heut unser Land verwaltet.

Ob Transrapid, Philharmonie, der Bahnhof bei den Schwaben,
des Nürburgringes Schwadronie - der Bürger zahlt den Schaden.
Des Eisbergs Spitze weist Berlin, die Folgen zu bestaunen:
Kriegt jemals man den Flugplatz hin? Was hilft des Volkes Raunen?

Der Deichgraf und der Partymann als Könner sich gerieren.
Doch rauhe Wirklichkeit zeigt an, daß Blinde sich dort führen.
Die allergrößten Schuldenberge, die häuft man ganz weit oben,
weil tückische Regierungszwerge an Deutschland sich austoben.

Das ist europaweit gewollt. Finanzgewalt'ge lenken
bis alle Welt Tribut ihn' zollt, dient ihrem Woll'n und Denken.
Die heil'ge Emanzipation ist Mittel nur zum Zwecke
und Niedergang der Völker Lohn. Vor ihn' im Staub und Drecke!

Ja, einstens war die Leistung nur das Maß für alle Dinge,
Befähigung allein Richtschnur, die Amt und Würden bringe.
Die Quotenfrau, der schwule Mann, Behinderte, Migranten -
Sie alle melden Anspruch an nebst Freunden und Verwandten.

Das geht schon in der Kindheit los: Nehmt Rücksicht auf die Lahmen!
Mit Faulen disputiert man bloß, die einst 'nen Tritt bekamen.
Die Fleiß'gen, Schlauen bremst man aus, sonst sei's unsolidarisch.
Niveau richt' man zum Grunde aus, am Schwachen exemplarisch!

Einst Wollen, Wirtschaft, Geist, Kultur am Turm sich orientierten,
drauf baute Deutschlands Größe nur, als WIR den Fortschritt führten.
Das ist vorbei, Geschichte bald. Nur Reste noch vorhanden.
Quotierter Stumpfsinn nur erschallt in allen deutschen Landen.

Wieviel der Titel und Doctores, der windigen Gestalten
sind hingeschaut: Nur Kokolores! Die laßt ihr schalten, walten?
Ihr lieben Landsleut' seid gescheit, bannt Mittelmaß und Quoten!
Sonst sind dem Untergang geweiht wir - wie die letzten Goten!


© hannes


0 Lesern gefällt dieser Text.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Der Quotenwahn"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Der Quotenwahn"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.