Nicht von ungefähr …

© Bild: Pixapay

Die Gesellschaft verroht *, also du und ich,
aber nicht alleine die Politik vergisst dabei sich –
schafft sie doch ein Milieu der Ungleichheit,
der Arme bleibt arm, der Betuchte reich –
auch nie wirklich gelebt das Wort Einigkeit,
selbst Rechte werden zu oft einseitig geteilt.

Wenn's um Macht und Umsatz geht,
um Annehmlichkeiten und ums Budget,
trennt sich Weizen schnell von Streu,
das spüren vor allem die kleinen Leut.
Und im Netz stehen alle Türen weit offen,
Anfeindungen und Hetze kaum noch mehr schocken,
kein Riegel wurde beizeiten dem vorgeschoben,
mir kommt der Gedanke „Idiotie und Idioten“,
aber, jetzt laut von Verrohung zu sprechen,
und in den Medien dominant vorzupreschen,
wo die Politik – Leute, auf den höchsten Posten,
da larifari agieren, auf unsere Kosten.

Rechtsstaat ist ein so oft benutztes Wort,
funktioniert nur nicht überall und jedem Ort,
aber am Recht auf Achtung und der Gleichheit,
daran wird definitiv viel zu wenig gefeilt,
ja, gar ignoriert, dass es lange schon brodelt,
die Groko von Teilerfolgen glorreich jodelt,
von rechts und links wird dick aufgetragen,
die Grünen haben, theoretisch, gute Karten,
doch dass die Welt den Bach runtergeht,
das scheint von den Akteuren keiner deutlich zu sehen …


© Soléa P.


11 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher



Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Nicht von ungefähr …"

* … Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat vor einer Zunahme von Gewalt und Einschüchterungsversuchen in der öffentlichen Diskussion gewarnt.„Ganz generell gilt: Wir erleben eine hochproblematische Verrohung unserer Gesellschaft", sagte Seehofer der „Süddeutschen Zeitung". (Gelesen auf spiegel.de)
PS: In Frankreich ist es nicht viel anders …

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Nicht von ungefähr …"

Re: Nicht von ungefähr …

Autor: Alf Glocker   Datum: 08.11.2019 15:46 Uhr

Kommentar: Seehofer hat schon recht - die Regierung verroht auch immer mehr. Primitv genug ist sie ja schon länger...

Liebe Grüße
Alf

Re: Nicht von ungefähr …

Autor: Ikka   Datum: 09.11.2019 9:52 Uhr

Kommentar: Liebe Soléa, du hast unsere gesellschaftlichen Brennpunkte sehr gut in einem Gedichttext abgefasst. Chapeau!
Sonnige Grüße und ein schönes Weekend,
Ikka

Re: Nicht von ungefähr …

Autor: possum   Datum: 10.11.2019 0:33 Uhr

Kommentar: Ja liebe Solea, dies hast du hier alles sauber festgehalten,

bin leider in Eile, lieben Gruß!

Kommentar schreiben zu "Nicht von ungefähr …"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.