Abgeschlagene Hälse
massakrierter Küken
Schafott des akzeptierten Todes
der Massen
Mord im Stillen
zu dienen einem Götzen
fliegt die Erde in blutende Fetzen

Schreie der Verzweiflung
markerschütternd
Tränen nackter Angst
im Angesicht des Grauen
zitternder Finger
Nägel kauen

Wäre doch lieber nicht geboren
anderen nur die Zeit gestohlen
die Leben um des Lebens
nicht um all der dreckigen Moneten
willen
die töten unseren einst so schönen
Planeten
wie verglühende Kometen

Die Säge am Schädel des Affen
Das Gift im Herz der Maus
ein dämonisches Lachen
wie der Refrain des Teufel
halte nicht mehr lange aus
euer aller dreckiges Geheuchel

Letzter Atemzug des leidenden Tier
das niemand etwas getan
Mensch Ignorant trink dein Bier
nähre deinen fetten Bauch
und lege den letzte Schlauch
zum Abfluss aller Liebe
wie tötende Hiebe

Doch sei versichert
die Abrechnung der finalen Speisekarte
wird Gerechtigkeit schaffen
zwischen Tätern und Opfern
ein Schicksal in Stein gemeißelt
spritzt das Blut der Welt
in das Auge des Zyklopen
wie Hörner wilder Antilopen


© Copyright 2019 J. Renner

4 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Abrechnung zwischen Tier und Mensch"

Das Leid von Tieren für Versuche und den Massenkonsum macht mich taurig.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Abrechnung zwischen Tier und Mensch"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Abrechnung zwischen Tier und Mensch"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.