Ein scharfes Schwert hängt über den Köpfen,
auf Kriegsfuß, ist die halbe Welt.
Aus Gutem können wir kaum noch schöpfen,
man längst nicht mehr auf Tugend zählt.

Fernsehen und Radio waren gestern,
World Wide Web, heißt der neue Feind.
Unser Miteinander wird sich weiter verschlechtern,
eine Teufelsmaschine, die es nicht nur gut mit uns meint.

Plötzlich werden Feiglinge mutig
und Dummschwätzer reißen ihre Mäuler auf.
Das auch noch anonym … vermutlich,
nehmen's Leiden von Wehrlosen gleichgültig in Kauf.

Beobachtet wird unser ganzer Planet,
von Armen, Reichen … schwarz und weiß.
Jeder sieht, wie es dem anderen geht,
viele speisen fürstlich, doch noch mehr, nur Reis …

Man Twittert und Facebook't was das Zeug hält.
Auch Staatsbedienstete chatten drauf los.
Die Wahrheit wird selten ins Netz gestellt,
versetzen billigend, der Welt, den Gnadenstoß.


© Soléa P.


9 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher


Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Gnadenstoß"

Re: Gnadenstoß

Autor: Santos-Aman   Datum: 29.12.2018 9:03 Uhr

Kommentar: das hat schon lange begonnen und wird wohl, noch nicht so schnell, grausam enden.

Wünsche Dir dennoch einen angenehmen Tag,
lieben Gruß, Santos

Re: Gnadenstoß

Autor: Alf Glocker   Datum: 29.12.2018 11:22 Uhr

Kommentar: Supergenau beschrieben, liebe Soléa!
Das ist DIE Wahrheit - nicht irgendeine!

LG Alf

Re: Gnadenstoß

Autor: Ikka   Datum: 29.12.2018 19:10 Uhr

Kommentar: Tja, so ist's ... leider! Gesellschaftskritisch gut verfasst, liebe Soléa!
Gruß,
Ikka

Re: Gnadenstoß

Autor: Soléa   Datum: 29.12.2018 20:38 Uhr

Kommentar: „Noch nicht so schnell“ – dein Wort in Gottes Ohr, ich bin mir da gar nicht so sicher, Santos. Die bösen Stimmen schaukeln sich immer weiter hoch, mit Trittbrettfahrern im Schlepptau und mutigen und bedachten Gegnern in der Unterzahl. So empfinde ich schon lange mein Umfeld …
Liebe Grüße und hab einen angenehmen Abend
Soléa

Weißt du Alf, ich frage mich, warum soooo viele, alles mitmachen. Denkt der Mensch nur noch von zwölf bis Mittag? Nach meinem Gefühl, JA!
Liebe Grüße
Soléa

Liebe Ikka dein „Tja, so ist's … leider!“ , genau so sehe ich das auch und genau darin liegt für mich auch das Problem …
Viele liebe Grüße
Soléa

Re: Gnadenstoß

Autor: Alf Glocker   Datum: 30.12.2018 17:45 Uhr

Kommentar: Ach, Soléa...der Mensch denkt leider überhaupt nicht!
Er sortiert nur was er mal gehört oder gesehen hat und fragt sich
was er jetzt machen darf, ohne behelligt zu werden.
Die Deutschen sind darin Weltmeister!

LG Alf

Re: Gnadenstoß

Autor: possum   Datum: 01.01.2019 6:45 Uhr

Kommentar: Ein Thema welches berührt, eilige Grüße liebe Solea!

Re: Gnadenstoß

Autor: Soléa   Datum: 01.01.2019 10:17 Uhr

Kommentar: Lieber Alf, die Deutschen sind so ordentlich und auffallen wollen sie nur, wo sie nichts riskieren müssen. Ich denke, es liegt auch ein Stück an der Mentalität, was aber auch gerne als Ausrede benutzt wird …
Alles GUTE für dich im neuen Jahr und viele liebe Grüße
Soléa

Eile mit Weile, liebe possum, dein Jahr ist ja schon etwas älter als unseres und vor allem SEHR heiß im Moment …
Ein gutes Neues wünsch ich dir
Soléa

Kommentar schreiben zu "Gnadenstoß"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.