Gedichte zum Nachdenken sortieren nach:

Zeige Ergebnisse 51-60 von 6198.

Der krasse Gestank

Alf Glocker

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: Alf Glocker
29.01.2019    2    4    32

Alles bleibt sich immer gleich:
arm bleibt arm und reich bleibt reich!
Keiner kann aus seiner… haut
den Lukas, dieses Schwein –
er will gern ein Reicher sein!

Rettet Mörder aus der [ ... ]

Unter den Dächern

possum

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: possum
29.01.2019    7    11    77

Unter den Dächern ...

Was

bergen wohl die dächer
einer bunten lebhaft stadt
wo keiner mehr den andern kennt
weil für sich selber eilend rennt

was

findet hinter verschlossener [ ... ]

Ausgesondert!

Bernd Tunn

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: Bernd Tunn
28.01.2019    3    4    35

Gesellschaftlich damals gemieden.
Behinderte heimlich verschieden.

Programme erlösen wurde gesagt.
Betroffene wurden nie gefragt.

Methode lief gut und wurde gepflegt.
Selten ein Grabstein [ ... ]

... Vielleicht ...

possum

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: possum
27.01.2019    7    9    86

... Vielleicht ...

Ja ... irgendwann

da wird man eventuell
aus fehlern lernen

aber auch nur ... vielleicht

denn verführungen
treiben ein tückisches ... spielchen ...
sie bleiben eben [ ... ]


Frühling

joe

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: joe
26.01.2019    0    6    74

In schwarzen
tiefen Wäldern
aus wild
riechendem Moos
schwebt unter
harter Schale
ein feiner Geist
hervor

Große Macht
in seinem
stählern und wild
gewachsenen
Willen [ ... ]

Andere im Nebel!

Bernd Tunn

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: Bernd Tunn
26.01.2019    2    4    37

Tabletten helfen
Zukunft zu leben.
Gefühle gewürgt.
Nichts zu erstreben.

Kaum Gespür.
Ermüdende Pflicht.
Andere im Nebel.
Eigene Sicht.

Tabletten wirken.
Wenig Empfinden.
Will [ ... ]

Heimkinder!

Bernd Tunn

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: Bernd Tunn
25.01.2019    2    4    27

Diese Kinder hatte keiner lieb.
Ihr Erlebtes lenkte den Trieb.

Dieses Heim ein "zu Hause" bot.
Andere glaubten, sei alles im Lot.

"Habt es doch gut" brachte man nah.
Seelen weinten: Nicht [ ... ]