Der Mensch ein Tier,
mit Ethik und Moral,
doch Macht und Gier,
macht Vernunft egal.

Der Hunger unersättlich,
Gier ohne Grenzen,
die Macht macht blind,
das Ego kann glänzen.


© Sebastian Rapmund


0 Lesern gefällt dieser Text.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Das Ego"

Re: Das Ego

Autor: anschi   Datum: 04.08.2022 17:26 Uhr

Kommentar: O je, Sebastian,

Du scheinst ja einen schlimmen Bekanntenkreis zu haben. Dagegen könnte man was tun - such Dir Freunde!

Heiter

anschi

Re: Das Ego

Autor: Sebastian Rapmund   Datum: 04.08.2022 17:36 Uhr

Kommentar: Hey anschi,
ich beziehe mich dabei glücklicherweise nicht auf meinen Bekanntenkreis. Es sind Beobachtungen unserer Zeit!
Gruss Sebastian

Re: Das Ego

Autor: anschi   Datum: 04.08.2022 20:37 Uhr

Kommentar: Sorry, aber das verstehe ich jetzt nicht ganz, lieber Seabstian - Du wirfst Leuten etwas vor, die Du gar nicht kennst? Du spielst Dich zum Richter auf über Dir Unbekannte?

Sonderbare Methode. Mit Literatur oder gar Poesie hat das eher nichts zu tun. Es steht nichts dagegen, den Teufel zu besingen, er war und er ist immer in der Welt. Du reimst aber davon, dass wir Menschen uns allesamt viehisch benähmen.

Und das stimmt nun mal nicht, wie Dir meine freundliche Zuschrift beweist. Du könntest auch die Novelle "Mitten in der Luft" durchblättern, um zu erkennen, dass es neben den Schatten, in denen Du Dich wähnst, jede Menge Licht gibt.

Man muss nur wissen, wo, und sich ein bisschen Mühe geben. Dann wird's ...

lg

anschi

Re: Das Ego

Autor: Sebastian Rapmund   Datum: 05.08.2022 12:30 Uhr

Kommentar: Ich werde mich in Zukunft differenzierter Ausdrücken. Oder auch nicht. Ist ja meine Freiheit. Falls sie sich angesprochen fühlen, entschuldige ich mich für meine Wortwahl. Des Schreibers Lohn ist Diskussion.

Re: Das Ego

Autor: anschi   Datum: 05.08.2022 14:50 Uhr

Kommentar: Sich differenziert ausdrücken ist immer gut, lieber Sebastian.

Aber wenn Du, so wie hier, sehr pauschal und ebenso unmissverständlich reimst, dass wir Mesnchen alle blind, egoistisch und machtgierig seien, kriegst Du von einer wie mir Gegenwind. Was für eine "Freiheit" sollte das denn sein, die es Dir erlaubte, uns alle miteinander dergestalt anzuspucken?

Gewiss, es wird immer wieder Menschen geben, die sich wie Tiere aufführen, und es macht Sinn, dagegen anzuschreiben. Aber das geht nicht mit anonymen Gratis-Postwurfsendungen in jeden Haushalt - klick! - sondern braucht den Mut zur direkten Konfrontation. "Klassenstrafen" gibt's nicht mehr!

lg

anschi

Re: Das Ego

Autor: Sebastian Rapmund   Datum: 05.08.2022 15:01 Uhr

Kommentar: Hallo anschi
vielen Dank für das konstruktive Feedback. Ich werde in Zukunft meine schlechten Erfahrungen nicht mehr grundsätzlich auf alle Menschen beziehen. Schönes Wochenende noch

Re: Das Ego

Autor: anschi   Datum: 06.08.2022 9:34 Uhr

Kommentar: Gerne!

So wird's, denn wir sind wirklich nicht alle gleich. Dir auch ein schönes Wochenende, ohne Blitz und Hagelsturm. Ach - lies doch wirklich mal in "Mitten in der Luft", wenigstens das derzeit letzte Kapitel 18. Da dreht sich's (u. a.) ziemlich genau um das, wovon wir gerade reden ...

lg

anschi

Kommentar schreiben zu "Das Ego"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.