Mein Staubsauger saugt Staub.
Wahnsinn, dieser Fusselraub.
Was soll er sonst auch machen?
Er kann ja keine andre Sachen.

Ein Politiker ist Volksvertreter,
doch narrt er es auf jedem Meter.
Das Volk, oh nein, vertritt er nicht.
Egoismus treibt den Bösewicht.

Beide produzieren heiße Luft,
nur in Berlin ist`s Rosenduft.
So kaschiert man das Wort „Nieten“.
Mein Staubsauger hat mehr zu bieten!


© Mark Widmaier


20 Lesern gefällt dieser Text.





Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher






Beschreibung des Autors zu "Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)"

Ich wünsch(t)e mir einfach, dass die Politiker das Leben und die Gefühle der "normalen Menschen" (da unten?), die sie ja vertreten soll(t)en, nachempfinden könnten. Mit allen Ängsten und Sorgen...statt sich nur um ihr eigenes Wohlergehen
zu kümmern und leere Versprechungen (heiße Luft) zu produzieren.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)"

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Harry B   Datum: 02.02.2021 8:51 Uhr

Kommentar: Ein sehr guter Vergleich, Mark. Und mein Staubsauger ist nützlich und dient mir. Die Politiker nicht. Die schweben in anderen Sphären. Sehr gut erfasst.

LG Harry

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Mark Widmaier   Datum: 02.02.2021 8:58 Uhr

Kommentar: Danke Harry. Über dem Eingang des Reichstagsgebäude erhebt sich die Inschrift "Dem Volke". Da gehen sie täglich durch, wenn sie denn dort sind.

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Julia Häge   Datum: 02.02.2021 10:21 Uhr

Kommentar: Lieber Mark,
Schöner Vergleich und bestimmt auch nicht falsch...bin selber ziemlich unpolitisch, weil ich das Ganze weder gutheisse noch verstehe...
Liebe Grüße Julia

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Mark Widmaier   Datum: 02.02.2021 10:25 Uhr

Kommentar: Trotzdem vielen Dank, liebe Julia. Deine Gedichte selbst versprühen sehr viel Energie und auch Freude, die wichtig sind, gerade in dieser Zeit. Mach weiter so :-)

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Sonja Soller   Datum: 02.02.2021 11:09 Uhr

Kommentar: Lieber Mark,
Du hast es in Deinem Gedicht ganz richtig und wunderbar beschrieben,
zwischen einem Staubsauger und einem Politiker gibt es kaum einen Unterschied, sie (nicht alle) produzieren heiße Luft. Doch sollte man nicht alle in einen Topf werfen. Politiker können es nicht jedem Einzelnen recht machen, es wird immer die und die Anderen geben. Die Verantwortung eines Politikers möchte ich nicht haben, wenn es gut läuft, nimmt man es zur Kenntnis, wenn es schlecht läuft, werden sie ans Brett genagelt.
Die Politiker (ich kann sie auch nicht alle leiden) sind am Ende auch nur Menschen, die sich einer gewissen Ordnung unterwerfen müssen. Das soll jetzt kein Hoch auf die Politiker sein, kann es aber auch nicht leiden, wenn alle und alles schlecht gemacht wird, ohne selber einen Vorschlag zur Verbesserung gemacht zu haben.

Trotzdem schwesterliche Grüße aus dem frostigen Norden, Sonja

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Julia Häge   Datum: 02.02.2021 11:13 Uhr

Kommentar: Dankeschön Mark...:-)

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Mark Widmaier   Datum: 02.02.2021 11:28 Uhr

Kommentar: @ Gerne, Julia :-)
@ Vielen Dank, Sonja. Dein Kommentar ist sehr facettenreich und gefällt mir gut.
Konstruktive Kritik ist immer wichtig. Natürlich ist das kein leichter Job, aber ich erwarte doch wenigstens etwas mehr Hingabe und Moral. Und das könnte ein Politiker auch in der Tat als den von Dir bezeichneten Menschen auszeichnen.

Wenn ich so viel Dreck am Stecken hätte wie eine Merkel oder ein Laschet, Spahn, Habeck, Gauland bzw. Inkompetenz wie eine Bärböck könnte ich morgens nicht mehr in den Spiegel schauen.

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Sonja Soller   Datum: 02.02.2021 11:40 Uhr

Kommentar: Was für Dreck meinst Du? Es kann doch nicht sein, dass nur "Drecksäcke" an der Regierung sind. Vielleicht kannst Du mich aufklären (in Kurzform).

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 02.02.2021 11:50 Uhr

Kommentar: Lieber Mark,
mit deinem aussagekräftigen Gedicht sprichst du ein heißes (Luft-) Thema an. Ich darf mich über die Politik nicht beschweren; sie interessiert mich nicht, weil man sie nicht reparieren kann ... aber Staubsauger.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Mark Widmaier   Datum: 02.02.2021 12:18 Uhr

Kommentar: @ Vielen Dank, Wolfgang, da stimme ich dir voll und ganz zu.
@ Liebe Sonja, man darf niemals alle Menschen einer Branche über einen Kamm scheren. Wer aber im Bundestag sitzt, wurde vom Volk dafür ausgewählt und hat
Leistung zu bringen und ebenso Werte zu vermitteln wie jeder andere Mensch in seinem Job auch. Und wenn der Plenarsaal oft nur zu einem Drittel bei Debatten besetzt ist, gleicht das einem Armutszeugnis. Und bitte keine Märchen auftischen, dass sich die anderen gerade in "Arbeits"gruppen befinden. Die finden nicht während Debatten statt. Und das restliche Drittel spielt auf dem Handy rum...applaudiert gelegentlich bei Beiträgen von Parteigenossen und buht die anderen in unverschämter Weise aus. Aber verschaffe dir dein eigenes Bild, liebe
Sonja, und schau dir mal so eine Sitzung an...werden ja live übertragen.

Zu deiner Frage "über den Dreck am Stecken" ein paar Beispiele:
Während manche Politikerkarrieren durch das bloße Abschreiben von Zitaten in der Doktorarbeit schnell (und wohl gewollt) zu Ende waren, betrügt und lügt Herr Laschet als Hochschulprofessor und fälscht Zensuren (nachdem er sie verschlampt hat). Frau Merkel regiert seit Jahren ungestraft am Grundgesetz vorbei (EU-Rettungschirm/Energiewende/Einwanderungspolitik). Herr Habeck zitiert in einem seiner Bücher:"Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht!" Und so ein Mann will Kanzler werden? Seine "grüne Kumpane" Frau Bärböck spricht mehrfach von den Kobolden statt Kobalt in Afrika und muss sich in einer Talkshow den Unterschied zwischen fossilen und regenerativen Energien erklären lassen. Und da könnte ich jetzt noch zahllose weitere Beispiele ihrer unfassbaren Inkompetenz bringen. Setzen 6! Ich glaub, ich habe mich jetzt genug ausgelassen.

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Sonja Soller   Datum: 02.02.2021 12:30 Uhr

Kommentar: Das hast Du lieber Mark,
danke für die Aufklärung.

Herzl. Grüße aus dem Norden, Sonja

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Harry B   Datum: 02.02.2021 12:48 Uhr

Kommentar: Mark, dein Gedicht hat mir bereits gut gefallen. Deine Rückmeldungen auf die Kommentare finde ich sogar noch besser. Da belegst du dein Gedicht mit tollen und in der Tat auch korrekten Beispielen und beweist deine politische Kompetenz. Und jede angesprochene Person (bei der einen oder anderen musste ich googeln) hat sich tatsächlich diese Dinge geleistet und sogar noch mehr. Die Erkenntnis macht mich fassungslos. Danke, dass du mir mit deinem Gedicht noch mehr die Augen geöffnet hast.

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Michael Dierl   Datum: 02.02.2021 12:50 Uhr

Kommentar: Wenn ich, lieber Mark, Deinen Eintrag hier lese komme ich zu dem Schluss, dass wir ein Kontrollorgan eines Kontrollorgans brauchen, das wiederum ein Kontrollorgan eines Kontrollorgans braucht, das wiederum kontrolliert und observiert, verifiziert und abserviert! Tja, gäbe ein nettes Gedicht :-)

LG Michael

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Momo   Datum: 02.02.2021 12:55 Uhr

Kommentar: Wow Mark, so kenne ich dich gar nicht. Ich weiß ja, dass du dich gerne über Politik aufregst, aber so heftig? Ich war ja schon bei deinen politischen Diskussionen dabei und weiß um dein großes Wissen und Überzeugungskraft gegenüber anderen, aber ich will lieber das Gedicht bewerten. Metrisch schön zu lesen, ein witziger und dennoch angemessener Vergleich und inhaltlich sicher tiefgreifend. Aber bei den Kommentaren bitte nicht so reinsteigern auch wenn du sicher in vielen Punkten Recht hast. Gerade was die Grünen, die ich eigentlich mag, mit Habeck und Bärböck an der Spitze wollen, ist mir auch ein Rätsel.

Liebe Grüße und etwas Beruhigung

Momo

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Mark Widmaier   Datum: 02.02.2021 13:03 Uhr

Kommentar: @Ach Momo, du kennst mich. Ich schieße kurz durch die Decke und komm aber auch recht schnell wieder runter. Eins, zwei Bierchen würden dabei helfen...oder Meditation...später vielleicht.
@Michael, ich danke dir ebenfalls. Mit den vielen Kontrollorganen hast Du wohl recht...einfach den politischen Institutionen mehr Vertrauen schenken wäre wohl die beste Lösung...aber das kann ich nicht (mehr)...leider...oder auf eine höhere Kraft im Himmel vertrauen, die manches klärt. Das wäre die beste Lösung.

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Jens Lucka   Datum: 02.02.2021 16:29 Uhr

Kommentar: Also, ihr Lieben.
Mein Beruf ist Bauarbeiter, in vielerlei Dingen. In unserer Branche gibt es Laute und Leise ,,Staubsauger". Wobei mich die Erfahrung lehrte, dass die Leiseren meist die Emsigeren sind. Daher lassen sie sich, um Gottes Willen, wirklich nicht über einen Kamm scheren.

Gruß, Jens

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Mark Widmaier   Datum: 02.02.2021 16:55 Uhr

Kommentar: Danke Jens, für deinen sachlichen und besänftigenden Kommentar. In jeder Berufsgruppe gibt es bessere und schlechtere Vertreter. Niemals sind alle gleich.
Dies gilt sicher auch für Staubsauger ;-) Vielleicht liest ein kompetenter Politiker
mein Gedicht und lädt mich nach Berlin ein. Dann widme ich ihm und anderen Volksvertretern, die einen guten Eindruck hinterlassen, gerne ein Gedicht :-)

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Bluepen   Datum: 03.02.2021 8:53 Uhr

Kommentar: Lieber Mark,

kurz und bündig auf den Punkt gebracht und der Vergleich ist genial.

LG - Bluepen

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Valentina   Datum: 03.02.2021 10:24 Uhr

Kommentar: Mir gefällt dein Gedicht ausgesprochen gut. Ich schaue seit geraumer Zeit gar keine Nachrichten mehr an, weil es mit nicht gut tut. Mein Zorn gilt auch denen da oben und mein Mitgefühl denen, die von Corona und den Maßnahmen besonders betroffen sind.

LG Vale

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Mark Widmaier   Datum: 03.02.2021 10:33 Uhr

Kommentar: Vielen herzlichen Dank, liebe Bluepen, liebe Vale. Ja, das ist kein einfaches Thema, aber es MUSS in ALLER Deutlichkeit angesprochen werden. Sonst ändert sich nie was. Und in manchen anderen Ländern gibt es schon den Aufstand, der mir hierzulande fehlt. Nicht mit Gewalt, sondern mit entsprechenden Worten und Gesten. Ich habe schon an mehreren Gaststätten und Friseursalons Sprüche gelesen, die nur so vor Ironie strotzen. "Vielen Dank, liebe Politik, für Eure großzügigen finanziellen Hilfen, die ihr nie ausbezahlt habt. Vielen Dank, dass Ihr unser Lebenswerk zerstört, obwohl wir ein Corona-Konzept haben, mit dem wir eigentlich öffnen könnten!" Das ist ein guter Anfang...kann aber auch nur der Anfang des Widerstandes sein.

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: Verdichter   Datum: 04.02.2021 17:21 Uhr

Kommentar: Lieber Mark, ich musste bei deinem Gedicht immerhin schmunzeln. Und über alles andere, was ich anmerken könnte, haben andere schon alles gesagt. Ich setzte an dieser Stelle einfach nur einen Punkt .

Liebe Grüße, Verdichter

Re: Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)

Autor: franky   Datum: 07.02.2021 18:48 Uhr

Kommentar: Ein genialer Vergleich. Vielleicht könnte man die Politiker durch Staubsauger
ersetzen. Wäre auf jeden Fall billiger und qualitativ nicht schlechter ;-)

LG frankie

Kommentar schreiben zu "Heiße Luft (über Staubsauger und Volksvertreter)"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.