Unter unnatürlichen Umständen aufgewachsen,
Schule, Arbeit, mit achtzehn erwachsen.
Das Gesetz gibt vor und du machst mit,
Oberflächlichkeit wird zum Hit.

Dein Blick ist leer, deine Haut ist fahl,
du kaufst dir neue Schuhe und einen Schal.
Eine Creme und Make up müssen auch noch sein,
liebst du dich nicht selbst, bleibst du immer allein.

Raus aus der Scheinwelt,
hättest du das gewusst?
Tue etwas vom Herzen, ganz bewusst.
Komme zurück in die Natur,
habe Mut
und trenne dich von der Uhr.

Wer hat sie überhaupt erfunden?
Lebe so als wüsstest du nichts davon,
nur so haben sich viele selbst gefunden.

Ernähre dich frisch,
sammele Kräuter,
und häng nicht dauernd an irgendeiner fremden Euter.

Abhängigkeit ist nur ein einziges Problem von vielen,
einen klaren Kopf wirst du leider damit nicht erzielen.

Wach auf aus der Gehirnwäsche,
sieh was passiert,
dein Essen ist gespritzt und pasteurisiert.

Du kaufst weiter blind ein,
vertraust der Industrie,
Krankheiten brechen aus,
Grippe, Übergewicht und Allergie.

Weißt du was Krankheit ist?
Unzureichende Sorge um Körper und Geist.
Jeder der dies nicht weiß,
kommt irgendwann in diesen Teufelskreis.

Drum befreie dich von der eingleisigen Lebensstruktur,
wehre dich nicht gegen deine innere Uhr.

Ist deine Seele nicht vollkommen,
wirst du weiter nach Auswegen suchen,
um deinem inneren Ungleichgewicht zu entkommen.

Iss, was die Natur dir vor die Füße legt,
spüre,
wie deine Lebenskraft sich regt

Der Körper wird rein,
deine Haut ganz fein,
Hörst auf zu konsumieren,
beginnst dein inneres Ich zu studieren.

Eigentlich brauchst du nicht viel,
die Gesellschaft manipuliert,
und du bist das Ziel.

Lebe langsam und vom Herzen,
Geld verdienen,
macht weder gesund,
heilt noch vor Schmerzen.


© Kristina m.


5 Lesern gefällt dieser Text.







Beschreibung des Autors zu "Die Uhr unseres Systems"

Eine detaillierte und emotionale Beschreibung unseres Lebens zusammengefasst in den Worten meiner Ansichtsweise.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Die Uhr unseres Systems"

Re: Die Uhr unseres Systems

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 17.01.2020 23:03 Uhr

Kommentar: Liebe Kristina,
aus deinem interessant verfassten Gedicht spricht dieses fremdbestimmte Leben, dieses Arbeitsleben, diese Sklaverei. Da hilft nur Ablenkung: Gedichte schreiben ... oder gibt es sonst noch was?!
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Die Uhr unseres Systems

Autor: possum   Datum: 18.01.2020 0:47 Uhr

Kommentar: Ja in der Natur liegen die Geheimnisse des leisen ... Seins!

Gefällt mir dein Werk,
lieben Gruß!

Kommentar schreiben zu "Die Uhr unseres Systems"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.