Konserviert die letzten Blüten,
schafft duftende Essenzen vom Rosenbusch,
flechtet aus Stroh Puppen und Hüte,
denn die Welt, sie ist im Endspurt.

Hängt die Bilder von der Wand –
Tagebücher drückt fest ans Herz,
speichert euer Leben ab –
auch wenn es noch so bitterlich schmerzt.

Der Wahnsinn hat uns längst umzingelt –
tanzt und lacht und schreit uns an.
Wer kann und will, glaubt an den Himmel,
vor dem drohenden Untergang.

Alles scheint manipuliert,
an Zeit und Geist wird dreist gedreht.
Konserviert die letzten Blüten,
nur für den Fall, dass die Welt untergeht.


© Soléa P.


17 Lesern gefällt dieser Text.







Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Im Falle eines Falles"

Re: Im Falle eines Falles

Autor: Alf Glocker   Datum: 29.10.2019 14:41 Uhr

Kommentar: Dann sehen wir sie uns noch einmal an...

Liebe Grüße
Alf

Re: Im Falle eines Falles

Autor: Ikka   Datum: 29.10.2019 21:56 Uhr

Kommentar: Ein kraftvolles, starkes Gedicht hast du verfasst, liebe Solea, mit der Idee, alles zu bewahren, was bedeutsam und wertvoll ist.
Lieben Abendgruß,
Ikka

Re: Im Falle eines Falles

Autor: possum   Datum: 30.10.2019 4:58 Uhr

Kommentar: Liebe Solea, dies ist ein sehr powervolles Werk, welches du hier so eindruckend verfasst hast,

ganz liebe Grüße!

Kommentar schreiben zu "Im Falle eines Falles"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.