Mit der Geburt beginnt das Sterben.
Doch jedem Tag, den wir erleben
und als Geschenk der Zeit erwerben,
vergessen wir oft Dank zu geben.

Im Gegensatz von Freud und Trauer
zeigt sich Erfahrung im Kontrast.
Aus ihm ergibt sich Dankbarkeit,
die Teil und Gegenteil erfasst.

Drum pfleg die Dankbarkeit in dir.
Nimm nicht mehr alles selbstverständlich.
Sie ist des Menschen große Zier
und macht dich letzten Endes


© alfred.plischka@arcor.de

0 Lesern gefällt dieser Text.




Kommentare zu "Dankbarkeit"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Dankbarkeit"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.