Weg!

Winkt zögernd
nochmal rauf.
In der Straße
Menschen zu Hauf`

Sie winkt zurück.
Weiß nicht warum.
War ihm nah.
Es ist rum.

Suchst sein Glück.
Neues ruft.
Tobt sich aus.
Wird zum Schuft.

Gewalt und Sucht
ihm nicht fremd.
Tod im Wald.
Blut am Hemd.

Tage später
läutets bei ihr.
Trotz Nachricht
fühlt sie kein wir.


© bernd tunn -tetje


4 Lesern gefällt dieser Text.





Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Weg!"

Re: Weg!

Autor: humbalum   Datum: 10.03.2019 16:41 Uhr

Kommentar: Jeder ist eben seines glückes Schmid! Gute Poesie! Ich meine der Schreibstil gefällt mir! Die Sprache die das wesentliche spiegelt! Klaus

Kommentar schreiben zu "Weg!"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.