Lass deine Gedanken wo sie sind!
Lege sie perfekt zusammen –
dann verschließ‘ schnell deinen Spind,
um sie auf ewig zu verdammen!

Damit sie ja nicht wiederkommen,
wirf den Schlüssel einfach weg!
erinnere dich nichtmal verschwommen.
Konzentrier dich auf den Zweck!

Auf einen, der die Mittel heiligt,
deren Nutzen dir viel mehr gefällt –
ansonsten bleibe unbeteiligt.
So „hilfst“ du bald der ganzen Welt…

Sie bringt dich und mich ins Grab.
Das ist dann der heile Segen.
Als Los bleibt dir der Wanderstab –
bei dem hat niemand was dagegen!

Du bist arm und heimatlos im Geiste,
ausgeliefert allen bösen Mächten –
und die nehmen sich das Allermeiste,
bevor sie dich aufs Rad noch flechten!


© Alf Glocker

5 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Ab aufs Rad"

Re: Ab aufs Rad

Autor: Soléa   Datum: 07.02.2019 21:17 Uhr

Kommentar: Ich mache mir Sorgen – wegen morgen …

Liebe Grüße
Soléa

Re: Ab aufs Rad

Autor: Alf Glocker   Datum: 08.02.2019 8:52 Uhr

Kommentar: Das mache ich auch!
Dei Welt steht aufm Schlauch!

Liebe Grüße
Alf

Re: Ab aufs Rad

Autor: possum   Datum: 08.02.2019 22:53 Uhr

Kommentar: Lieber Alf, ja der Mensch tut was er kann, leider ist er im ignorieren Spitzenklasse ... liebe Grüße an dich!

Re: Ab aufs Rad

Autor: Alf Glocker   Datum: 07.03.2019 6:58 Uhr

Kommentar: das kannst du laut sagen...

lg alf

Kommentar schreiben zu "Ab aufs Rad"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.