In einem Jahr

In einem Jahr kann viel passieren
Und leider kann man, was geschieht, kaum manipulieren.
Du kannst dir zwar Vieles vornehmen.
Aber, ob es dann so kommt, kann man nur schwer oder gar nicht vorhersehen.

Du kannst zum Beispiel planen, dich endlich zu verlieben.
Aber selbst, wenn das gelingt, muss man dich dann auch zurücklieben.
Doch das passiert eigentlich nur in kitschigen Liebeskomödien.
Das wahre Leben ist eher voll tottrauriger Liebestragödien.

Du kannst auch akribisch planen, beruflich endlich voranzukommen.
Doch vielleicht hat dir in einem Jahr etwas die Chance dazu genommen.
Es könnte sein, dass die Gesundheit alles problematisch macht.
Oder du hast bei deinen Planungen etwas falsch oder gar nicht bedacht.

Du kannst auch beschließen, endlich mal mehr von der Welt zu sehen.
Endlich mal all ihre Pracht erleben!
Doch dann findest du einfach nicht die Zeit
Und irgendwann erscheinen dir deine Ziele unerreichbar weit.

Ich will mit diesen Zeilen nun nicht sagen, Pläne seien generell schlecht.
Aber zu denken, ohne sie ginge es nicht, wäre nicht recht!
Was ist also die Moral von meinem Gedicht?
Mensch, mach Pläne, aber, wenn sie nicht klappen, verzweifle nicht!


© Jacques Bernard


2 Lesern gefällt dieser Text.





Kommentare zu "In einem Jahr"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "In einem Jahr"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.