In schwarzen
tiefen Wäldern
aus wild
riechendem Moos
schwebt unter
harter Schale
ein feiner Geist
hervor

Große Macht
in seinem
stählern und wild
gewachsenen
Willen
bricht Bahn
in jedem Moment
Herrscher seines Schicksals

Wie Urahnen
den Pflug
so bewahrt er
noch heute
die Glut
seiner Heimat

und wenn
im Frühling
der Eispanzer bricht
dann
es wahre Liebe ist


© Copyright 2019 J. Renner


6 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Frühling"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Frühling"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.