Die Menschen sind ein verdorbenes Meer,
sie nehmen weg und geben sich her,
sie laufen Despoten blind hinterher –
sie glauben fürwahr jeden Mist
und sie folgen bereit jeder List…
und ob das letztlich verzeihlich ist,
das weiß nur die Zeit, das Schicksal, der Wind,
vielleicht alle, die schon verstorben sind,
der Fuchs, der Hase, das Pferd oder Rind?

Der Mensch weiß es selbst jedenfalls nicht –
seine Dummheit hat dramatisch Übergewicht.
Er betrachtet, wenn, dann aus seiner Sicht,
die „seine“ Sicht jedoch nicht sein kann,
denn er steht unter dem teuflischen Zwang,
sich keiner Einsicht zu beugen
und möglichst Nachwuchs zu zeugen,
der dann verloren geht, wie alle zuvor:
das ist die Regel, das kommt nicht nur vor!

Die Menschen halten von sich aber viel.
Für sie ist das Leben offiziell gar kein Spiel,
doch prüft man sie und ihr Selbstwertgefühl,
dann erfährt man leider ganz schnell,
in welchem Gesinnungsbordell
der Mensch sich verkauft, im Schafsfell,
obwohl er ein Wolf unter Wölfen nur scheint…
aber er hat es doch nie „so“ gemeint!

Was er gemeint hat, das schreiben Gazetten,
das steht auf den weißesten Servietten,
das flüstert man sich, erotisch, in Betten,
das bleibt hauptsächlich fest unter Verschluss,
denn der „Anstand“ gebietet das nötige Muss,
das nichts verraten wird, wenn einer lügt,
weil er sonst fliegt, weil er sonst fliegt,
und zwar nicht über sich weit hinaus –
sondern brutal aus dem ehrenwerten Haus!


© Alf Glocker


5 Lesern gefällt dieser Text.



Unregistrierter Besucher


Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Das ehrenwerte Haus"

Re: Das ehrenwerte Haus

Autor: Soléa   Datum: 27.11.2018 17:19 Uhr

Kommentar: Ein Tollhaus ist es, nicht ehrenwert.
Eigentlich auch nicht mehr erwähnenswert.
Nur, gezogen, werden dort die Strippen,
nach den sich die Blauäugigen, die Bequemen, richten …

Liebe Grüße
Soléa

Re: Das ehrenwerte Haus

Autor: Alf Glocker   Datum: 27.11.2018 17:24 Uhr

Kommentar: Ja, so ist es leider...
mir hängt die ganze Chose auch längst zum Hals raus...
es ist schon einigermaßen entmutigend
mit welcher Beharrlichkeit sie uns niedermachen...

Aber was solls - momentan fällt mir noch immer was dazu ein.

Liebe Grüße
Alf

Re: Das ehrenwerte Haus

Autor: possum   Datum: 28.11.2018 5:18 Uhr

Kommentar: Gut erkannt lieber Alf, liebe Grüße kommen gleich!

Re: Das ehrenwerte Haus

Autor: Alf Glocker   Datum: 28.11.2018 6:39 Uhr

Kommentar: Dank Dir liebe Possum!

LG Alf

Re: Das ehrenwerte Haus

Autor: Soléa   Datum: 28.11.2018 7:38 Uhr

Kommentar: … das ist auch gut so, bleib bloß weiter am Ball. Nur weil man wenig ausrichten kann, muss man noch lange nicht mit dem Strom schwimmen. Und beharrlich können DIE doch sein! Was haben sie denn zu verlieren? Von nicht viel, bis hin zu nichts!

Liebe Grüße zu dir
Soléa

Re: Das ehrenwerte Haus

Autor: Alf Glocker   Datum: 28.11.2018 7:40 Uhr

Kommentar: Wir stellen uns weiter zum Gefecht der Worte und kämpfen für die Erlösung von den Übeln - der Teufel soll sie allesamt holen!

LG Alf

Kommentar schreiben zu "Das ehrenwerte Haus"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.