So dunkel war die Nacht noch nie
Ob sie meine Sorgen spürt?
Kein Stern am Horizont zu seh‘n
Der Mond sich auch nicht rührt.

Sehn mich nach einer heilen Welt
Wo nur die Liebe walten kann
Und jeder seinen Frieden findet
Mein Herz warum bist du so bang?

Mit Leid bedeckt ist unsere Welt
Kein Platz für Kinder mehr
Schlaflos bald die Nächte werden
Das Leben aussichtslos und leer.

Agnes C.


© agnes29


14 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher







Unregistrierter Besucher






Beschreibung des Autors zu "Dunkle Nacht"

Jede dunkle Nacht hat ein helles Ende.

Nizami

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Dunkle Nacht"

Re: Dunkle Nacht

Autor: Ikka   Datum: 18.08.2018 23:53 Uhr

Kommentar: Liebe Agnes, ich teile deine Sorgen um den Frieden und deine Sehnsucht nach hellen Morgen.
Abendgruß,
Ikka

Re: Dunkle Nacht

Autor: ChristaAnni   Datum: 19.08.2018 0:28 Uhr

Kommentar: Ein schönes Gedicht aber es hat mich auch sehr berührt. Auch ich teile deine Sorgen um den Frieden.

Das Zitat von Nizami finde ich auch sehr schön und passend.

Liebe Grüße von ChristaAnni

Re: Dunkle Nacht

Autor: Roman Pale   Datum: 19.08.2018 10:50 Uhr

Kommentar: Liebe Agnes,
Ist es nicht seltsam das Wir alle im Grunde das selbe wollen und die meisten Menschen sich trotzdem paradoxerweise Tag für Tag dagegen wehren?

LG Roman

Re: Dunkle Nacht

Autor: agnes29   Datum: 19.08.2018 22:01 Uhr

Kommentar: Liebe Ikka,liebe ChristaAnni, lieber Roman Pale, ich bedanke mich
für die schönen Kommentare.
Abendgruß,Agnes

Re: Dunkle Nacht

Autor: agnes29   Datum: 19.08.2018 22:14 Uhr

Kommentar: Danke auch an alle Knopfdrücker,
Abendgruß, Agnes

Kommentar schreiben zu "Dunkle Nacht"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.