Lügen haben kurze Beine,
Schnelle Läufer können sie nicht fassen,
Wenn diese das Getane hinter sich lassen,
Statt ihm zu begegnen mit Mut.
Doch kommst du zu Ruh,
Sind sie im Nu,
Bei dir und fordern ihren Tribut.
(Und so wird der Sünder, dem niemals vergeben,
Die Rast nicht mehr erleben,
Weil ihm die Sünden an den Fersen kleben.)


© Styx


0 Lesern gefällt dieser Text.

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Wettrennen"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Wettrennen"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.