Wer hat dir erlaubt zu denken,
Glaube nicht,
Dein Denken wäre gottgewollt,
Traue nicht,
Dem Gedanken, glänzt er auch wie Gold,
Ist er dennoch ein Sohn der Sünde,
Und Gott, wenn er vor den Menschen stünde,
Würde nie etwas so Gefährliches schenken,
Drum, WER hat dir erlaubt zu denken?


© Styx


0 Lesern gefällt dieser Text.


Beschreibung des Autors zu "Wer hat dir erlaubt zu denken?"

Eine kleine Anspielung auf die Geschehnisse um den Baum der Erkenntnis in der christliche Schöpfungsgeschichte.

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Wer hat dir erlaubt zu denken?"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Wer hat dir erlaubt zu denken?"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.