Liebe ist für alle da

Tränen fein bittet sie
Den Wahnsinn nun herein

Trinkt auf Asche sich gleich
in so bessre unheilge Rage

Glitt der Geist in Freiheit
Der zu Feiern traut sich dreist

Kehrt sich weiter und näher
Ihm gefallend ihm zum Reiter

Nahm sich schenkend ihre Flucht
Sich von ihren Trieben leitend

Konnt nicht zurück befrieden
Von dieser einzgen Lust beglückt.


© franzis freedomslair


2 Lesern gefällt dieser Text.



Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Liebe ist für alle da"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Liebe ist für alle da"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.